Letztes Update am Fr, 27.09.2019 22:02

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


2. Liga

Lustenau gewann auch drittes Pflichtspiel unter Mählich



Für Austria Lustenau läuft es unter Neo-Trainer Roman Mählich weiter nach Wunsch. Die Vorarlberger besiegten am Freitag zum Auftakt der 9. Runde der 2. Fußball-Liga den Zweiten SV Horn auswärts verdient mit 4:2 und zogen damit nach Punkten mit den Niederösterreichern gleich. Der Trainereffekt setzte sich damit bei den Vorarlbergern fort, für Mählich endeten die ersten drei Pflichtspiele siegreich.

Unter dem Nachfolger von Gernot Plassnegger hatte es zuvor in der Liga einen 2:1-Erfolg gegen Blau-Weiß Linz sowie am Dienstag in der 2. ÖFB-Cup-Runde ein 2:1 nach Verlängerung gegen den FAC gegeben. Nur einen Zähler hinter dem Vierten Lustenau liegt der FC Liefering nach einem 2:0-Sieg beim weiter sieglosen Schlusslicht Kapfenberg. Der Vorletzte Young Violets feierte mit einem Heim-4:1 im Wiener Derby gegen den FAC den ersten Saisonsieg. Die Juniors Oberösterreich blieben in Amstetten mit 2:1 siegreich, die Niederösterreicher sind fünf Zähler vor dem Austria-Farmteam Liga-14.

Die Lustenauer nahmen den Schwung nach den jüngsten Erfolgen mit und konnten sich einmal mehr auf den Brasilianer Ronivaldo verlassen. Der 30-Jährige köpfelte nach Morys-Eckball frei stehend am langen Eck ein (23.), profitierte gleich nach Wiederbeginn von einem Schnitzer in der Horner Abwehr (46.) und machte mit einem gefühlvollen Lupfer ins lange Kreuzeck (78.) seinen Triplepack perfekt. Der auch zuletzt im Cup als Goldtorschütze in Erscheinung getretene Ex-Austrianer hält damit nach neun Ligaspielen bei neun Toren, samt der beiden Cuprunden hat er bereits 15 Treffer auf dem Konto.

Den ersten Lustenau-Treffer bei der Mählich-Auswärtspremiere erzielte Thomas Mayer (3.), für Horn gelang Michael Cheukoua (63.) und Filip Faletar (85.) nur Ergebniskosmetik. Ercan Kara, mit zehn Toren Führender der Schützenliste, ging diesmal leer aus. Es war die zweite Niederlage in Folge nach dem Out im Cup (0:2) gegen den Regionalligisten Gurten.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Liefering behielt in Kapfenberg dank Toren von Karim Adeyemi (17.) und Kim Jung-min (26.) die Oberhand. Die „Jungbullen“ sind bereits sechs Partien ohne Niederlage. Zum ersten Mal drei Punkte gab es für die Young Violets. Benedikt Pichler (2.), Manprit Sarkaria (36.), Aleksandar Jukic (48./Freistoß) und Sterling Yateke (52./Elfmeter) sorgten gegen einen schwachen FAC, für den nur Adolphe Belem (85.) traf, für klare Verhältnisse. Die Juniors Oberösterreich holten dank Toren von Andy Reyes (4.) und Florian Aigner (17.) den vierten Saisonsieg. Für Amstetten hatte Patrick Schagerl (5.) zwischenzeitlich ausgeglichen. (APA)