Letztes Update am Sa, 28.09.2019 19:18

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Salzburgs B-Elf gab sich gegen Austria keine Blöße, LASK souverän

Die angeschlagenen Wiener konnten bei der 1:4-Niederlage aus ihrer frühen Führung nichts machen. LASK wärmte sich mit dem 3:0 in St. Pölten für Europa League auf.

Die Salzburger jubeln, die Austrianer waren bedient.

© APADie Salzburger jubeln, die Austrianer waren bedient.



Salzburg – Austria 4:1

Mit einem 4:1-(2:1)-Heimsieg über die marode Wiener Austria hat sich Fußballmeister Salzburg am Samstag auf den Champions-League-Hit am Mittwoch in Liverpool eingestimmt. Die zweite „Bullen“-Garnitur lag durch ein Eigentor Albert Vallcis (2.) zwar früh zurück, münzte ihre Überlegenheit aber noch in einen verdienten Erfolg um und bleibt nach neun Runden bei acht Siegen weiter ungeschlagen.

Majeed Ashimeru (33.), Sekou Koita (44., 79.) und Masaya Okugawa (55.) hatten letztlich kein Erbarmen mit den „Veilchen“, die Rekord-Heimserie wurde mit nunmehr 70 ungeschlagenen Partien bewerbsübergreifend ausgebaut. Die Austria hinterließ drei Tage nach dem bitteren 2:5 im Cup bei Wattens immerhin einen einigermaßen intakten Eindruck. In der Tabelle rutschte man eine Woche nach dem 2:0 über Altach dennoch wieder auf Rang acht zurück. Am kommenden Wochenende wartet das Heimspiel gegen Sturm Graz.

Um seiner Mannschaft wieder Stabilität zu geben, setzte Austria-Coach Christian Ilzer auf eine Fünferkette mit Alexander Grünwald im Zentrum, im Vergleich zur Cup-Blamage kamen Florian Klein, Caner Cavlan, Alexandar Borkovic und Dominik Prokop neu in die Startformation. Salzburg-Coach Jesse Marsch stellte gegenüber der Cup-Schlacht bei Rapid (2:1 n.V.) auf acht Positionen um, schonte u.a. Dominik Szoboszlai, Zlatko Junuzovic, Andreas Ulmer und Takumi Minamino. Topstürmer Erling Haaland fehlte nach einer Erkrankung nach wie vor. In der Defensive gab Marin Pongracic nach langer Verletzungspause seinen Saisoneinstand, Mohamed Camara im Mittelfeldzentrum sein Debüt für die Profis.

St. Pölten – LASK 0:3

Der LASK hat sich am Samstag mit einem souveränen Sieg in der Fußball-Bundesliga für die kommende Europacup-Aufgabe eingestimmt. Die Linzer gewannen auswärts gegen SKN St. Pölten durch Tore von Marvin Potzmann (7.), Dominik Frieser (38.) und James Holland (50.) mit 3:0 durch und tankten damit noch einmal zusätzliches Selbstvertrauen für das Europa-League-Match am Donnerstag bei Sporting Lissabon.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Nach der neunten Runde schob sich der LASK vorbei am WAC auf Platz zwei, der Rückstand auf Spitzenreiter Red Bull Salzburg beträgt weiterhin fünf Punkte. Dank des Erfolgs in der NV Arena bauten die Oberösterreicher ihren eigenen Auswärtsrekord weiter aus - saisonübergreifend ging der Vizemeister in seinen jüngsten sechs Liga-Gastspielen immer als Sieger vom Platz.