Letztes Update am Fr, 11.10.2019 10:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bundesliga

Bundesliga-Reform steht bis Jahresende auf dem Prüfstand

Diskussionen gab es in der ersten Saison der neuen Zwölfer-Liga vor allem wegen der Punkteteilung, des großen Drucks, der auf Spielern und Trainern lastete, und des Qualifikationsmodus für den Europacup.

Dass die Bundesliga die 2016 beschlossene Reform komplett auf den Kopf stellt, ist unwahrscheinlich.

© gepaDass die Bundesliga die 2016 beschlossene Reform komplett auf den Kopf stellt, ist unwahrscheinlich.



Wien – Die österreichische Bundesliga stellt die im November 2016 beschlossene Reform der beiden höchsten Ligen auf den Prüfstand. Nach der Premieren-Saison evaluiert die Liga ihre Entscheidungen unter Einbindung von Clubs und Trainern. Im Dezember soll ein Bericht vorliegen, vor allem die Europacup-Qualifikation könnte geändert werden.

Bei der Clubkonferenz im Juni wurde die Evaluierung beschlossen, die wieder mit dem schon beim Reformprozess engagierten niederländischen Unternehmen Hypercube durchgeführt wird. Diskussionen gab es in der ersten Saison der neuen Zwölfer-Liga vor allem wegen der Punkteteilung, des großen Drucks, der auf Spielern und Trainern lastete, und des Qualifikationsmodus für den Europacup.

Das Play-off mit drei Spielen innerhalb von fünf Tagen und der Möglichkeit, dass die achtplatzierte Mannschaft, aber nicht der Liga-Sechste noch eine Chance auf einen internationalen Startplatz hatte, wurde kritisiert. Zu berücksichtigen gilt dabei, dass sich vier oder fünf Clubs für den Europacup qualifizieren können.

Die Punkteteilung nach dem Grunddurchgang wird ebenfalls hinterfragt, es zeichnet sich aber ein deutlicher Wunsch nach Beibehaltung der Regelung ab. Wären die Punkte im Frühjahr komplett mitgenommen worden, hätte es übrigens nur eine Änderung in der Tabelle gegeben: Hartberg und Admira hätten Plätze getauscht. Allerdings musste Hartberg aufgrund der Punktehalbierung bis zuletzt um den Klassenerhalt zittern. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

In Liverpool schrammte Salzburg beim 3:4 knapp an einer Sensation vorbei. Mit einem Heimsieg könnten die Bullen dennoch den Aufstieg ins Achtelfinale perfekt machen.Champions League
Champions League

CL-Finale gegen Liverpool: Bullen spüren Adrenalin bereits pumpen

Unmittelbar nach dem 5:1-Erfolg gegen die WSG Tirol lag der Fokus beim FC Salzburg schon auf dem „Endspiel“ in der Champions League gegen den FC Liverpool.

Im Kampf um den EM-Pokal müssen Teamchef Stani Tschertschessow und Russland keine Einschränkungen befürchten.Doping
Doping

Causa Russland: WADA-Bann betrifft im Fußball „nur“ die WM 2022

Da die UEFA den WADA-Code gar nicht unterschrieben hat, hat der Doping-Bann Russlands auf die EURO 2020 im kommenden Jahr keine Auswirkungen. Anders sieht da ...

euro2020
Das österreichische Fußball-Nationalteam.Fußball aktuell
Fußball aktuell

Testspiel-Fahrplan steht: ÖFB gab weitere Gegner vor EURO bekannt

Mit unserem Fußball-Blog bleibt ihr an Spieltagen in den internationalen Top-Ligen am Ball. Ergebnisse, News und alles, was das Fan-Herz sonst noch begehrt, ...

Nach drei Spielminuten war der Matchplan von WSG-Coach Thomas Silberberger in Salzburg über den Haufen geworfen.Bundesliga
Bundesliga

Wer nimmt die Rote Laterne mit in die Winterpause?

Nach dem 1:5 in Salzburg muss die WSG Tirol noch eine Woche durchhalten. Im direkten Duell mit Mattersburg macht sich die Silberberger-Elf am Sonntag das Win ...

bundesliga2020
Kölns John Cordoba hatte gegen Berlins Florian Hübner das Nachsehen.Deutsche Bundesliga
Deutsche Bundesliga

Union Berlin bezwingt Köln, Bremen-Pleite gegen Paderborn

Für den Hauptstadtklub war es der vierte Heimsieg in Serie ohne Gegentreffer. Die Kölner sind neues Bundesliga-Tabellenschlusslicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie »