Letztes Update am Sa, 19.10.2019 18:48

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Bundesliga

„Kreuzband beschädigt“: Bayerns Verteidiger Süle droht lange Pause

Nach der Rückkehr nach München sollen genaue Untersuchungen Aufschluss über die Schwere der Blessur beim DFB-Teamspieler geben.

Bei dieser Aktion verletzte sich Süle schwer am Knie.

© www.imago-images.deBei dieser Aktion verletzte sich Süle schwer am Knie.



Augsburg -– Bayern-Innenverteidiger Niklas Süle droht eine lange Pause vom Fußball. Der deutsche Nationalteamspieler zog sich beim 2:2 von Bayern München am Samstag in Augsburg eine schwere Knieverletzung zu. „Das, was ich jetzt schon gehört habe, ist, dass das Kreuzband beschädigt ist“, sagte der Münchner Trainer Niko Kovac.

„Jetzt müssen wir schauen, inwieweit noch andere Bereiche im Knie in Mitleidenschaft gezogen wurden“, fügte der Kroate hinzu. Kovac hatte den 24-Jährigen in Augsburg früh ausgewechselt und durch ÖFB-Legionär David Alaba ersetzt. Süle war bei einem Laufduell und Zweikampf mit Florian Niederlechner zu Boden gegangen. Dem Anschein nach dürfte sich Süle aber ohne Einwirkung von außen verletzt haben.

Nach der Rückkehr nach München sollen genaue Untersuchungen Aufschluss über die Schwere der Blessur geben, berichtete Kovac. Ein langfristiger Ausfall von Süle würde auch den deutschen Teamchef Joachim Löw in Hinblick auf die EM 2020 hart treffen. Wegen einer Kreuzbandverletzung fällt mit Angreifer Leroy Sane von Manchester City bereits ein DFB-Stammspieler bis ins kommende EM-Jahr hinein aus. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.