Letztes Update am Mi, 23.10.2019 14:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutsche Bundesliga

Nächster Ausfall bei den Bayern: Lange Pause für Verteidiger Hernandez

Der französische Teamspieler zog sich beim CL-Match gegen Olympiakos Piräus einen Teilriss des Innenbandes im rechten Sprunggelenk. Entwarnung gab es bei Javier Martinez.

Lucas Hernandez fällt mit einer Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen aus.

© www.imago-images.deLucas Hernandez fällt mit einer Sprunggelenksverletzung mehrere Wochen aus.



München — Der FC Bayern München muss nach dem monatelangen Ausfall von Deutschlands Nationalspieler Niklas Süle in der Abwehr vorerst auch ohne Weltmeister Lucas Hernandez auskommen. Der Innenverteidiger zog sich am Dienstagabend beim 3:2-Auswärtssieg des deutschen Rekordmeisters in der Champions League bei Olympiakos Piräus eine Teilruptur des Innenbandes am rechten Sprunggelenk zu. Hernandez werde wohl mehrere Wochen pausieren müssen, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach den ersten Untersuchungen.

„Lucas wird auch länger ausfallen. Wie lange, werden wir sehen. Es ist sicherlich ein Band angerissen", sagte Salihamidzic. „Er hatte starke Schmerzen", hatte zuvor bereits Trainer Niko Kovac erklärt. Wenn der Franzose ausgewechselt werden müsse, handele es sich eher um etwas Größeres, meinte der 48 Jahre alte Kroate. Hernandez ging an Krücken aus der Arena in Piräus.

Entwarnung gab es hingegen bei Javi Martinez, der eine Muskelverhärtung erlitten habe, und Serge Gnabry nach einem Schlag aufs Knie. Beide Profis sollen in den kommenden Tagen in München dosiert trainieren. Die Bayern empfangen am Samstag in der deutschen Bundesliga Aufsteiger Union Berlin. (dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.