Letztes Update am Do, 31.10.2019 07:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Uniqa ÖFB-Cup

1:0 gegen den WAC: Wacker sensationell im ÖFB-Cup-Viertelfinale

Durch das Goldtor von Markus Wallner feierte der FC Wacker Innsbruck am Mittwoch vor 1736 Fans einen 1:0-Erfolg im ÖFB-Pokalachtelfinale gegen den Europa-League-Teilnehmer Wolfsberger AC.

Lukas Hupfauf (Wacker) und Marcel Ritzmaier (WAC).

© gepaLukas Hupfauf (Wacker) und Marcel Ritzmaier (WAC).



Von Wolfgang Müller

Innsbruck — Nach vierjähriger Abstinenz wurde im Tivoli-Stadion am Mittwoch ein schmackhaftes Pokalschmankerl serviert. Im ÖFB-Cup-Achtelfinale warf Zweitligist FC Wacker bei Nieselregen sensationell den „Euro-Fighter" WAC, der vor einigen Wochen in der Europa League mit dem 4:0-Sieg beim deutschen Tabellenführer Borussia Mönchengladbach für Furore sorgte, aus dem laufenden Bewerb und freut sich auf das Viertelfinale im Frühjahr.

Alles richtig gemacht — so lautete das schwarz-grüne Fazit nach 45 Minuten. Denn der klare Favorit aus dem Lavanttal marschierte mit einem 0:1-Rückstand ziemlich konsterniert in die Kabine. Das lag vor allem daran, dass die Tiroler den Matchplan von Coach Thomas Grumser konsequent umsetzten. Mit dem 4/1/4/1-System wurden die Kärntner vom eigenen Sechzehner ferngehalten und gleichzeitig setzte man mit wenigen, aber gefährlichen Kontern Nadelstiche. Nachdem FCW-Goalie Lukas Wedl von Ex-Wacker Profi Christopher Wernitznig (3.) erstmals geprüft wurde, fielen sich die ganz in Weiß aufspielenden Hausherren zwei Minuten später in die Arme. Nach Vorlage von Alex Gründler hämmerte Markus Wallner den Ball mit dem linken Fuß ins rechte Kreuzeck. Manuel Kuttin, der WAC-Einsergoalie Alexander Kofler vertrat, war chancenlos. Ein Auftakt nach Maß für den krassen Außenseiter aus der Tiroler Landeshauptstadt. Schade, dass nur 1736 Fans Augenzeugen im Tivoli waren. Diese Pokalsensation hatte sich mehr Zuschauer verdient.

In der Folge verzeichneten die Wolfsberger zwar mehr Ballbesitz, aber kaum bis gar keine Torchancen. Dafür hatte Atsushi Zaizen (14.) nach Vorarbeit von Murat Satin sogar das 2:0 am Fuß. Ohne Regisseur Michael Liendl, der so wie die weiteren Stammspieler Nemanja Rnic und Mario Leitgeb der Rotation von Trainer Gerhard Struber zum Opfer fiel, fehlte der Kärntner Offensive eben zunächst der wichtigste Impulsgeber.

Gleiches Bild nach dem Wechsel — das Wolfsrudel zog spielbestimmend seine Kreise, kam aber nicht in die gefährlich Zone vor Wacker-Tormann Wedl. Nach knapp einer Stunde reagierte Struber und schickte Liendl auf das Feld. der Routinier sollte es doch noch richten für den Tabellendritten der tipico-Bundesliga. Liendl übernahm auch sofort den Taktstock, der Druck der Gäste nahm zu. Weil die Entlastungsangriffe ausblieben, verlagerte sich der Pokalfight fast ausschließlich in die Hälfte der Schwarz-Grünen, die den Vorsprung mit Herz und Leidenschaft verteidigten. In der 75. Minute musste „Sechser" Karim Conte angeschlagen in die Kabine. Am 1:0-Achtelfinalsieg änderte das auch nichts mehr. Zumal Wedl in der 81. Minute mit einer tollen Parade den Ausgleich verhinderte. Riesenjubel beim Schlusspfiff, mit dem Viertfinaleinzug setzte das junge Wacker-Team (Altersdurchschnitt 21 Jahre) ein Zeichen für die Zukunft.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Die Partie FC Wacker - WAC zum Nachschauen:


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Fußball aktuell
Fußball aktuell

Arsenal beendete Sieglos-Serie mit 3:1 bei West Ham, Stuttgart siegt

Mit unserem Fußball-Blog bleibt ihr an Spieltagen in den internationalen Top-Ligen am Ball. Ergebnisse, News und alles, was das Fan-Herz sonst noch begehrt, ...

In Liverpool schrammte Salzburg beim 3:4 knapp an einer Sensation vorbei. Mit einem Heimsieg könnten die Bullen dennoch den Aufstieg ins Achtelfinale perfekt machen.Champions League
Champions League

CL-Finale gegen Liverpool: Bullen spüren Adrenalin bereits pumpen

Unmittelbar nach dem 5:1-Erfolg gegen die WSG Tirol lag der Fokus beim FC Salzburg schon auf dem „Endspiel“ in der Champions League gegen den FC Liverpool.

Im Kampf um den EM-Pokal müssen Teamchef Stani Tschertschessow und Russland keine Einschränkungen befürchten.Doping
Doping

Causa Russland: WADA-Bann betrifft im Fußball „nur“ die WM 2022

Da die UEFA den WADA-Code gar nicht unterschrieben hat, hat der Doping-Bann Russlands auf die EURO 2020 im kommenden Jahr keine Auswirkungen. Anders sieht da ...

euro2020
Nach drei Spielminuten war der Matchplan von WSG-Coach Thomas Silberberger in Salzburg über den Haufen geworfen.Bundesliga
Bundesliga

Wer nimmt die Rote Laterne mit in die Winterpause?

Nach dem 1:5 in Salzburg muss die WSG Tirol noch eine Woche durchhalten. Im direkten Duell mit Mattersburg macht sich die Silberberger-Elf am Sonntag das Win ...

bundesliga2020
Kölns John Cordoba hatte gegen Berlins Florian Hübner das Nachsehen.Deutsche Bundesliga
Deutsche Bundesliga

Union Berlin bezwingt Köln, Bremen-Pleite gegen Paderborn

Für den Hauptstadtklub war es der vierte Heimsieg in Serie ohne Gegentreffer. Die Kölner sind neues Bundesliga-Tabellenschlusslicht.

Weitere Artikel aus der Kategorie »