Letztes Update am Do, 28.11.2019 13:13

DPA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Fußball

Chapecoense steigt drei Jahre nach Flugzeugunglück in die 2. Liga ab

Am 28. November 2016 war das Flugzeug der Mannschaft auf dem Weg nach Medellín zum Finalhinspiel um die Copa Sudamericana in Kolumbien abgestürzt. 71 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben.

Im November 2016 stürzte das Flugzeug mit der Mannschaft an Bord ab.

© REUTERS/Fredy BuilesIm November 2016 stürzte das Flugzeug mit der Mannschaft an Bord ab.



Chapecó – Drei Jahre nach dem tragischen Flugzeugunglück steigt der brasilianische Fußball-Club Chapecoense in die 2. Liga ab. Nach einem 0:1 gegen Botafogo FR aus Rio de Janeiro am Mittwoch hat das Team rechnerisch keine Chance mehr auf den Klassenerhalt. „Auch in diesem schwierigen Moment geben wir nicht auf“, schrieb der Verein auf Twitter. „Der Stolz auf Chape bleibt, unabhängig von der Liga. Mit Arbeit und der Kraft der Fans werden wird bald zurückkehren.“

Am 28. November 2016 war das Flugzeug der Mannschaft auf dem Weg nach Medellín zum Finalhinspiel um die Copa Sudamericana, dem Südamerika-Pokal, in Kolumbien abgestürzt. 71 Menschen kamen bei dem Unglück ums Leben, darunter fast alle Spieler sowie Betreuer, Trainer und mitreisende Journalisten. Sechs Passagiere überlebten.

Nach dem Unglück wollten die anderen Clubs der 1. brasilianischen Liga dem Team eine Nichtabstiegsgarantie für drei Jahre geben, damit sich der Verein nach dem Schicksalsschlag neu sortieren kann. Chapecoense lehnte das Angebot allerdings ab. (dpa)




Kommentieren


Schlagworte