Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 22.08.2016


Sport in Tirol

15-jährige Benko gewann, Haim besiegte Erler

Maren Benko siegte überraschend bei den Damen.

© kristen imagesMaren Benko siegte überraschend bei den Damen.



Noch nicht einmal 16 Jahre alt schrieb sie das Überraschungskapitel der diesjährigen Tiroler Tennismeisterschaft. Maren Benko gewann das Damenfinale und entführte gestern nach einer nicht enden wollenden Durststrecke wieder einen Damentitel nach Igls. Ernüchternde Parallelen gab es dagegen für Nadja Gruber. Wie im vorjährigen Endspiel musste die Zillertalerin auch heuer den Traum vom Titel begraben. Die 22-Jährige wurde Opfer ihrer Nerven, vergab im ersten Durchgang eine 4:1-Führung zum Satzgewinn. Nach einer ungewöhnlichen Aufschlag-Blockade. Ganz anders Benko. Nerven- und kampfstark hatte die Gymnasiastin im finalen „Geduldsspiel" das bessere Ende für sich, siegte unter dem Jubel ihrer Fan-Gemeinde 6:4, 7:6. Einmal auf der Erfolgswelle gewann sie mit Partnerin Antonia Walser auch den Doppeltitel.

Den Einzeltitel, nach 2014 zum zweiten Mal, sicherte sich Matthias Haim. Auch er lag im Endspiel gegen Alexander Erler scheinbar uneinholbar 2:6, 1:4 zurück. Dann drehte sich in einem optisch emotionslos geführten Finale völlig unerwartet das Blatt. Unter der Devise „Alles oder nichts" hämmerte Haim auf die Filzkugel, fand mit Vorhand- und Rückhand-Winnern ins Spiel zurück und punktete nach Belieben mit. „Unglaublich", staunte TTV-Präsident Walter Seidenbusch über die harten Schläge des 18-Jährigen, der mit 2:6, 6:4, 6:2 das Finale gewann. Der Titel im Herren-Doppel blieb durch Peter Grissmann Manuel Ferdik beim Veranstalterverein TK IEV. (r.u.)

Der Kolsasser Matthias Haim drehte die Partie noch um.
Der Kolsasser Matthias Haim drehte die Partie noch um.
- kristen images



Kommentieren


Schlagworte