Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 22.08.2016


Gebietsliga

Halbes Dutzend für den großen Bruder

„Triple-M“ in Hötting-West. Der große Bruder Marco (Veldidena) wird flankiert von den SPGlern Marcel (l.) und Manuel Göbbel.

© Andreas Rottensteiner / TT„Triple-M“ in Hötting-West. Der große Bruder Marco (Veldidena) wird flankiert von den SPGlern Marcel (l.) und Manuel Göbbel.



„Heut wirst ein paar Gurkerln bekommen", hatte der eine Bruder zum anderen gescherzt. Genauer gesagt das Gebrüder-Trio Göbbel. Mit ihren Teams trafen die gebürtigen Wiltener am Samstag im Stadt-Derby aufeinander. Die SPG Innsbruck West mit Manuel (26 Jahre/Stürmer) und Marcel (20/linkes Mittelfeld) traf auf die Veldidena mit Marco (29/Sechser). „Ein ganz spezieller Tag", erzählte das Trio. „Da fängt es schon Tage zuvor an zu kribbeln. Immerhin ist der große Bruder der Routinier", erzählte Manue­l. Zusammen gespielt haben nur er und Marco seinerzeit in Rum und bei der SPG. Schenken wolle man sich nichts. „Ehrgeizig sind wir alle. Da gibt es bei uns Göbbel nichts", schmunzelte Marco noch vor dem Aufeinandertreffen. Nachsatz: „Die SPG ist für mich der Titelfavorit."

Und das demonstrierten die „Westler" eindrucksvoll. Auch dank einer starken Leistung von Stürmer Manuel (ein Tor und ein Assist) — Marcel musste zur Halbzeit raus — fertigte man den Stadtrivalen 6:0 ab. „Jetzt können wir Marco ein bisschen aufziehen", schmunzelte Manuel: „Unter Brüdern gehört das dazu." (ast)