Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 13.02.2017


Skibergsteigen

Tag und Nacht: Skibergsteiger haben Hochsaison

Ob Rofanaufstieg, Tristacher Nachttourenlauf oder Marmot-Race Sattelberg: Tirols Skibergsteiger kamen am Wochenende auf ihre Kosten.

© KollerBehielt bei Vollmond und mit Stirnlampe den Durchblick: Philipp Brugger.



Maurach, Tristach, Gries – Wenn abends die Lifte in den Skigebieten schließen, geht es für die Skibergsteiger erst so richtig los: Der 19. Rofan Nachtaufstieg und der Trist­acher Nachttourenlauf lockten jeweils über 100 Starter, die mit Stirnlampe „bewaffnet“ auf die Strecke gingen. Am Rofan lieferte sich der Sistranser Philipp Brugger einen Zweikampf mit Matthias Leisling (GER) und siegte nach 5,5 km (1000 Höhenmetern).

Auf der „Hoachn’s Wiese“ unter der Brennerautobahn drückte das Starterfeld beim Marmot Evolution Race Sattelberg aufs Gas.
- Marmot Mountain Europe

In Tristach in Osttirol war Lokalmatador Manuel Seibald nach 6,1 km (950 Höhenmetern) eine Klasse für sich. Bei den Damen triumphierte Nicole Baumgartner. „Ich freue mich schon wieder auf die kommende Auflage des Tristacher Nachttourenlaufs“, sagte Organisator Hans Schneider.

Bei Tageslicht ging am Samstag in Gries am Brenner das Marmot Evolution Race Sattelberg über die Bühne. Mit Start auf der „Hoachn’s Wiese“ unterhalb der Brennerautobahn ging es für die Rennklasse auf den Leckner (2114 m). Der veranstaltende Verein SC Gries feierte die Sieger und bewies Sorgfalt. „Vom Rennen 2016 fehlt noch immer die Startnummer 88 – bitte um Rückgabe“, heißt es auf der Homepage. (ben)

Skibergsteigen

19. Rofan Nachtaufstieg: Herren: 1. P. Brugger (SV Sistrans/Team Salomon) 38:44,41 Min.; 2. M. Leisling (GER) 39:07,11; 3. G. Egger (Salewa Mountainshop) 40:24,15. Damen: 1. K. Berglund (SWE) 50.07,16; 2. R. Niederreuther (GER) 52:36,21; 3. M. Zöschg (ITA) 53:22,27.

14. Tristacher Nachttourenlauf: Sportklasse Herren: 1. M. Seibald 48:57,28 Min.; 2. I. Wibmer 49:40,91; 3. M. Hochstaffl 49:49,77. Damen: 1. N. Baumgartner 1:41:33,79.

Marmot Evolution Sattelberg: Herren: 1. D. Thöni (ITA) 35:37,33; 2. K. Pfattner 37:41,45; 3. I. Paulmichl (ITA) 37:56,03. Damen: 1. K. Zipser (AUT) 42:54,85; 2. S. De Simone (ITA) 50:01,61; 3. S. Sorg (ITA) 57:37,59. Mannschaftswertung: 1. Schialpin Gossensass (H. Gschliesser, U. Rainer, A. Rainer) 1:10:42,24.