Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 23.02.2017


Squash

Peychär sorgte für Ende einer Ära

© MaderGlavic (l.) und Peychär sorgten für eine Sensation in Wien.Foto: Mader



Wien – Es war fast ein ungeschriebenes Gesetz: Immer wenn die Squasher ihre Staatsmeisterschaften austragen, gewinnt Birgit Coufa­l. So war es die letzten zehn Jahr­e. So hätte es vergangenes Wochenende auch in Wien-Schwechat sein sollen.

Doch die Tirolerin Jackie Peychär (1. TSV Innsbruck) machte einen Strich durch die Favoritenrolle und gewann das Finale sensationell mit 3:1 – eine echte Wachablösung. Zum Drüberstreuen gab’s für den Tiroler Squash Verband auch noch Bronze durch die erst 16-jährige Telferin Katarina Glavic. Bei den Herren überzeugte Florian Mader (RSC Telfs) als bester Tiroler mit dem starken fünften Rang. (t.w.)