Letztes Update am Di, 06.06.2017 09:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Football

Kanonen-Verbot: Vorerst kein Schall und Rauch bei den Raiders

Das Corpus Delicti hat vorerst 
Tivoli-Verbot.

© gepaDas Corpus Delicti hat vorerst 
Tivoli-Verbot.



Zu jedem Spiel der Swarco Raiders gehört auch eine gute Show – am Samstag mussten sich die Fans der Tiroler am Innsbrucker Tivoli allerdings mit dem sportlichen (hochklassigen) Geschehen gegen Graz begnügen. Auf Schall und Rauch mussten die Raiders diesmal verzichten, eine Vorgabe vonseiten des Stadionbetreibers hatte es notwendig gemacht. „Es hat geheißen, dass unsere Kanone den Rasen im Stadion kaputt macht“, erzählte Gerwin Wichmann, General Manager der Raiders: „Vorsichtshalber haben wir deshalb auf unsere ganze Pyrotechnik verzichtet.“

Die Zuschauer reagierten auf die fehlenden Showelemente mit einem Pfeifkonzert – am Samstag, beim „Finale dahoam“ der Central European Football League gegen die Kragujevac Wild Boars (SRB), soll am Innsbrucker Tivoli aber wieder der Rauch aufgehen: „Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung der Angelegenheit.“ (a.m.)




Kommentieren


Schlagworte