Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 07.07.2017


Tennis

Wettalarm beim Telfer Future

null

© Kristen



Telfs – Seit Turnierbeginn störten illegale „Zocker“, gut getarnt als Zuschauer, die Idylle am Birkenberg. Sie sorgten mit Mafia-ähnlichen Methoden für Aufregung. In einem umfangreichen Betätigungsfeld, das den Verdacht von Manipulationen schüren könnte. Um auch nur den geringsten Zweifel an regulären Ergebnissen aufkommen zu lassen, wurden sie von ITF-Supervisor Werner Hötzinger von der Anlage verwiesen.

Wer aber legal auf den Halbfinal-Einzug Pascal Brunners gesetzt hätte, der hätte eine gute Quote erzielt. Der 28-jährige ungesetzte Wiener erlebte nach einer langen Verletzungspause ein Dé­jà-vu, steht nach dem Sieg gegen Yang (TPE) nach drei Jahren wieder in der Vorschlussrunde. Auch Landsmann Lenny Hampel erreichte das heutige Halbfinale. Dort trifft der Finalist aus dem Jahr 2015 auf Andrea Pellegrino (ITA). Brunner auf Mate Delic. (r. u.)

Viertelfinale: Hampel (AUT) — Manda (ROM) 6:1, 3:0, w. o., Pellegrino (ITA/4) — Hüsler (SUI) 6:4, 6:4, Delix (CRO) — Bodmer (SUI) 7:6, 3:6, 6:3, Brunner (AUT) — Yang (TPE) 6:2, 6:4.

Heute: 11 Uhr: Halbfinale. 15 Uhr: Doppelfinale: Brunner/van Peperzeel (AUT/AUS) — Ollert/Hüsler (GER/SUI). 17 Uhr: Promi-Doppel mit ÖTV-Präsident Robert Groß.