Letztes Update am So, 22.10.2017 14:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Rhythmische Gymnastik

Tirolerin Ruprecht gewann erneut alle Staatsmeistertitel

Seit 2013 ist Nicol Ruprecht in Österreich ungeschlagen. In Dornbirn eroberte sie die Meistertitel Nummer 25 bis 29.

Einmal mehr für die Konkurrenz außer Reichweite: Nicol Ruprecht.

© gepaEinmal mehr für die Konkurrenz außer Reichweite: Nicol Ruprecht.



Dornbirn – Nicol Ruprecht hat auch die Staatsmeisterschaften 2017 in der Rhythmischen Gymnastik dominiert. Die seit vier Jahren (2013) in Österreich ungeschlagene Olympia-Teilnehmerin aus Tirol gewann in Dornbirn in souveräner Manier alle fünf Einzelbewerbe. Mehrkampf-Silber sicherte sich überraschend die Grazerin Julia Meder (20) vor der gleichaltrigen Vorarlbergerin Nicole Weinl.

„Ich habe mich bombensicher gefühlt und besonders in den Finali alles gezeigt, was ich kann“, sagte Ruprecht zufrieden. „Das war meine heuer beste sportliche Leistung. Nach dem Fingerbruch vor der WM stimmt meine Form jetzt wieder“, meinte die 25-Jährige, die in Wien lebt. (APA)

Staatsmeisterschaft Rhythmische Gymnastik 2017

Mehrkampf: 1. Nicol Ruprecht (VRG Wörgl) 65,800 -2. Julia Meder (ATG Graz) 53,750 -3. Nicole Weinl (TS Röthis) 50,100

Reifen:

1. Ruprecht 16,800 - 2. Weinl 13,050 - 3. Florentina Marchart (SU West-Wien) 12,400

Keulen:

1. Ruprecht 16,800 - 2. Weinl 12,350 - 3. Meder 11,800

Ball:

1. Ruprecht 16,600 - 2. Weinl 13,150 - 3. Meder 12,650

Band:

1. Ruprecht 16,450 - 2. Meder 12,850 - Weinl 11,300

Team:

1. Vorarlberg - 2. Steiermark - 3. Wien

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.