Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 04.11.2017


Handball

Schwaz unterlag Fivers mit 24:27

In der zehnten Runde der Handball Liga Austria mussten sich die Schwazer am Freitag den Fivers Margareten knapp mit 24:27 geschlagen geben.

© Michael KristenThomas Kandolf kämpfte wie ein Löwe gegen die Fivers-Abwehr – am Ende blieb der Kampf aber unbelohnt.Foto: Kristen



Schwaz — Die Aufholarbeit der Schwazer Handballer blieb am Freitag unbelohnt: Die Tiroler unterlagen in der zehnten Runde der Handball Liga Austria (HLA) den Fivers Margareten mit 24:27. Dabei hatten die Gastgeber einen teils vier Tore hohen Rückstand schon fast wieder in einen Gleichstand umgedreht — am Ende blieben die Mühen aber ohne Lohn.

Für die Schwazer war es die fünfte Niederlage der Saison, damit bleibt weiterhin der sechste HLA-Rang stehen. Margareten holte sich indes von Hard die Tabellenführung zurück. „Uns hat heute einfach die Durchschlagskraft gefehlt. Wir waren immer einen Tick entfernt, das war am Ende ein verdienter Sieg für Margareten. Ich bin enttäuscht", meinte Schwaz-Coach Raul Alonso. Dabei hatte seine Truppe bereits früh einem Rückstand von 1:4 nachzulaufen. Zur Pause stand es 10:14 — doch die Schwazer, bei denen Alexander Wanitschek und Thomas Kandolf mit fünf Toren die Scorerliste anführten, kämpften sich zurück. 40 Sekunden vor Schluss stand es nur noch 24:25. Doch dann waren die Gäste einfach abgebrühter. „Es war ganz eng am Ende.

Dann kassierten wir die beiden Tore, damit war es dann gelaufen", haderte Alonso mit dem fehlenden Happy End. Dennoch zeigte er sich beeindruckt vom Kampfgeist. Alonso: „Und wir hätten auch gewinnen können, verdient wäre es aber nicht gewesen." Kommende Woche soll zum Faschingsbeginn (11.11.) ein Pflichtsieg bei Schlusslicht Ferlach her. (rost)




Kommentieren