Letztes Update am Sa, 28.04.2018 19:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regionalliga West

8:0! Kitzbühel wie im Rausch

Der FC Kitzbühel kannte am Samstag beim 8:0-Sieg über Alberschwende keine Gnade. Schwaz verabsäumte es beim 1:0 gegen Hard für klarere Fronten zu sorgen.

© www.muehlanger.atZur Freude der Kitzbühler Fußballfans bauschte sich das Netz gegen Alberschwende gleich acht Mal.



Von Alex Gruber

Innsbruck – Während der FC Kufstein mit einem 1:0-Derbysieg über die Wacker-Fohlen am Freitagabend den dritten Westliga-Sieg in Serie ohne Gegentor feierte, machte sich der SC Schwaz das Leben am Samstag gegen Nachzügler Hard selbst schwer. Am Ende musste man sogar um den 1:0-Erfolg bangen. „Wir haben die Partie selbst angezündet, hatten um die zehn Topchancen und einen Lattenschuss: Da muss man halt einen zweiten Treffer machen“, analysierte Schwaz-Coach Bernhard Lampl. Das Match wäre vielleicht ein Königreich für den scheidenden Routinier Thomas Pichlmann gewesen, aber der war bei den Raiders in der European Football League im Einsatz. Die Knappenstädter sammelten dennoch drei wertvolle Punkte im Kampf um Rang drei.

Zwei Wochen nach dem FC Kufstein (6:0) schoss auch der FC Kitzbühel das Tabellenschlusslicht aus Alberschwende ab – 8:0! Martin Boakye, Christian Pauli und Co. konnten sich beim fünften Sieg in Serie (Torverhältnis 20:2!) nach Herzenslust austoben, die Gamsstädter stürmten im grandiosen April auf Platz fünf vor. „Ich reiße gerne die Hände in die Höhe. Wir haben einen Wahnsinnslauf, sind jetzt auch zuhause stark“, jubelte Coach Alexander Markl nach der Torgala.