Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 01.05.2018


Fussball

Adi Jud: 80 und immer noch am Ball

© wsgNicht wegzudenken aus der WSG Wattens - Adi Jud feiert heute seinen 80. Geburtstag. Herzliche Gratulation!



Wattens – Ganz ohne Fußball wird Adi Jud auch heute an seinem 80. Geburtstag nicht auskommen. Und damit ist in erster Linie die WSG Swarovski Wattens gemeint. Kaum ein Tag vergeht, an dem „die gute Seele des Vereins“ (O-Ton Sport-Manager Stefan Köck) nicht in der Geschäfts­stelle auftaucht, sich an den Computer setzt und irgendwelche Excel-Tabellen bearbeitet. Als Zeugwart für den Nachwuchs stellt sich der Jubilar bis heute in den Dienst seines Vereins, in dem er in den vergangenen 67 Jahren so ziemlich jede Funktion ausgefüllt hat – jede mit Herzblut.

Jud durchlief sämtliche Nachwuchsabteilungen, feierte 1955 sein Profi­debüt und war später Teil der legendären WSG-Mannschaft, die 1968 den Aufstieg in die Nationalliga – damals die höchste Spielklasse Österreichs – schaffte.

Gegen Ende seiner aktiven Zeit übernahm er erst als Spielertrainer, dann als Trainer und schließlich als Sportlicher Leiter und Zeugwart die Geschicke. Angesprochen auf die Höhepunkte seiner Schaffenszeit: „Meine schönsten Momente bei der WSG waren mit Sicherheit meine Einsätze in der höchsten Liga als Kapitän, gemeinsam mit einigen Nationalspielern. Aber jede Position, die ich bekleiden durfte, habe ich gerne gemacht und mache es weiterhin gerne.“ Herzblut eben. (m.i.)