Letztes Update am Do, 10.05.2018 14:05

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Laufsport

Stadtlauf Innsbruck: Ein Muttertag voller Sport

Der 34. Innsbrucker Stadtlauf lädt am Sonntag Jung und Alt zum Mitmachen ein. Organisationschef Dieter Hofmann hofft für den Klassiker auf 1500 Teilnehmer.

© WebhoferAuf die Plätze, fertig, los! Die Kinder stehen beim Stadtlauf im Mittelpunkt.



Innsbruck – Diskutiert wird gegenwärtig ausreichend darüber, wie sich Bewegung in der Schule verankern lässt. Einen konkreten Ansatz liefert Dieter Hofmann mit seinem Innsbrucker Stadtlauf-Team: An zehn Innsbrucker Kindergärten und Schulen hielt man seit vergangenem Herbst regelmäßig Lauftreffs ab, um Begeisterung zu wecken. Mancherorts, wie etwa bei der HL West, führte das Engagement zur regen Teilnahme am 34. Innsbrucker Stadtlauf (Sonntag). Mit 30 Schülern und Lehrern nimmt die Schule an der Traditionsveranstaltung teil.

Nicht die Ersten, die für den Klassiker am Muttertag genannt haben. Und aus Sicht der Veranstalter hoffentlich nicht die Letzten. „Ich wünsche mir 1500 Starter“, gibt sich Dieter Hofmann vorsichtig optimistisch. Auch viele schnelle Leute werden die Herausforderung annehmen, zuletzt trudelten allerhand Zusagen ein.

Das verlängerte Wochenende lässt zwar so manchen potenziellen Teilnehmer fernbleiben, das Angebot wäre aber bemerkenswert:

Eine Bewegungsstraße animiert auch abseits des Laufvergnügens zum Mitmachen, der Tiroler Leichtathletikverband sucht zudem unter den Jüngsten die „Sprintchampions“. Und wem überhaupt nicht nach Laufen zumute ist, der kann sich das Geschehen mit musikalischer Untermalung (zudem Trommler bei den Läufen) von einem der Stände anschauen, an denen allerhand gesunde Leckereien angeboten werden. (floh)