Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 01.06.2018


Speedskate

Heimrennen als

WM-Gradmesser

© Schaatsfoto´sJuniorin Anna Petutschnigg will in Wörgl Gas geben.



Wörgl – Es ist alles angerichtet: Bei glühendem Asphalt geht ab heute der Speedskate-Heim-Europacup in Wörgl in Szene. Große Favoritin ist die gebürtige Innsbruckerin Vanessa Herzog, die zuletzt mit viermal Gold bei den Staatsmeisterschaften in Obergrafendorf (NÖ) aufzeigen konnte. Sie gilt es auch heute über die 500-Meter-Distanz (Halbfinali ab 19 Uhr, Finali ab 20 Uhr) zu schlagen.

Aber auch die Lokalmatadore vom SC Latella Wörgl wollen mit Top-Platzierungen aufzeigen. „In der Sprint-Distanz ist mit Thomas Petutschnigg zu rechnen“, erklärte Vater und Organisator Robert Petutschnigg und hofft auf einen Stockerlplatz. In der Juniorenklasse will Anna Petutschnigg eine Top-fünf-Platzierung einfahren.

Für viele Athleten ist der Europacup in Tirol ein Gradmesser für die aus Termingründen vorverlegte Weltmeisterschaft Anfang Juli in Heerde (NED). Vanessa Herzog und Anna Petutschnigg sind bereits fix qualifiziert. (ben)




Kommentieren


Schlagworte