Letztes Update am Do, 07.06.2018 09:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sport in Tirol

Zwischen Achenkirch und Lienz geht die Post ab

Die Welt mag sich in wenigen Tagen um den Fußball drehen, in Tirol dreht sich am Wochenende indes allerhand um den Ausdauersport.

© EXPA PicturesLienz steht am Wochenende ganz im Zeichen der Dolomitenrundfahrt.



Innsbruck – So mancher Passant mag sich gestern vor dem Goldenen Dachl verwundert die Augen gerieben haben. Wer war nur dieser Radler, der hier posierte? Die Auflösung: Der Tscheche Roman Kreuziger, ein Junioren-Weltmeister und im vergangenen Jahr Sieger beim hochkarätig besetzten UCI-Rennen Pro Ötztaler 5500, begutachtete mit WM-Botschafter Thomas Rohregger die markanten Passagen rund um Aldrans bzw. Hötting.

Radprofi Roman Kreuziger versuchte sich gestern auf der WM-Strecke.
- Rohregger

Am Wochenende kommen bei diversen Tiroler Ausdauer-Events zwischen Achenkirch und Lienz auch die Hobby- und Amateursportler zum Zug. Ein Fixpunkt: die mittlerweile 31. Dolomitenradrundfahrt, nach Angaben der Veranstalter 65 Jahre alt und damit „der älteste Radmarathon Österreichs“. Neben der tollen Kulisse punktet der Klassiker mit viel Flair, etwa den Zuschauern an der Strecke und den Musikkapellen in den Dörfern. Ob das die Teilnehmer des „SuperGiroDolomiti“, der vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Extremvariante über 232 km und 5234 Höhenmeter, registrieren? 600 Radsportler stellten sich im Vorjahr der Herausforderung zwischen Osttirol, Kärnten und Italien (Friaul). Plöcken- und Lanzenpass sowie Nassfeld gelten als die entscheidenden Abschnitte.

Nicht viel weniger schweißtreibend: das Mountainbike-Festival Achensee. Strecken zwischen 31,5 (776 Höhenmeter) und 96,5 Kilometer (3470 Hm) verlangen den Sportlern von Achenkirch aus alles ab. Auch für interessierte Zuschauer wird allerhand geboten. So gibt eine Bike-Expo Einblick in die neuesten Entwicklungen auf dem Sektor. Und die Jüngsten dürfen sich am Sonntag über ungeteilte Aufmerksamkeit im Rahmen der Kinderrennen freuen.

Im Zeichen der Erinnerung an Reini Stuefer, einem Sieger der ersten Stunde, steht die heurige 16. Auflage des Halltalexpress (Sonntag) in Absam. Eine der Neuerungen des Traditionsrennens mit einem Mix aus Rad und Lauf: Für die 5,2 km lange Strecke (680 Höhenmeter) gibt es erstmals eine Kombinationswertung aus E-Bike und Nordic Walking. Die Sieger werden aus der Mittelwertzeit ermittelt.

Im Zeichen der Tiroler Meisterschaft steht indes der internationale Kraftalm-Berg­lauf in Itter. (floh)

Ausdauer-Events am Wochenende in Tirol

Freitag: Bobbahnsprint (Igls, 17.45 Uhr)

Samstag:

Bichlrennen (Schönwies, 9.15 Uhr) Int. Kraftalm-Berglauf (auch Tiroler Meisterschaft/Itter, 10 Uhr) Zirler Marktlauf (Veranstaltungszentrum, 14.30 Uhr) Thermenlauf Längenfeld (15 Uhr) 31. Dolomitenradrundfahrt: 13–18.30 Uhr: Startnummernausgabe in der Dolomitenhalle Lienz 15 Uhr: Kinderradrennen am Lienzer Hauptplatz Achensee MTB-Festival (Achenkirch): 6 Uhr: Nachmeldung Ab 9 Uhr: Start MTB und E-MTB Marathon 17.15 Uhr: Siegerehrung

Sonntag:

31. Dolomitenradrundfahrt: 6.30 Uhr: Blockstart zum Super- GiroDolomiti (232 km) 8.45–9.15 Uhr: Einzelstart (112 km mit Mittelzeitwertung) 9.30 Uhr: Blockstart Ab 12.15 Uhr: Zieleinlauf Ab 15.30 Uhr: Siegerehrung Halltalexpress (Absam/Eingang Halltal beim Hackl): 10.30 Uhr: ­E-Biker; 10.35 Uhr: Biker; 10.40 Uhr: Läufer und Walker. St. Johanner Lauf (11 Uhr) Achensee MTB-Festival (Achenkirch, ab 10 Uhr): Bike-Expo, Kids Cup, Laufrad-Rennen.