Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 16.06.2018


Crankworx

Salzburgerin sorgte bei Crankworx für Sensation

© Fraser BrittonDas „Bike-Wunderkind“: Die Salzburgerin Valentina Höll ließ als Dritte in der Pump Track Challenge die heimischen Fans jubeln.



„Ich bin das erste Mal im Fernsehen", strahlte Valentina Höll. Die 16-jährig­e Salzburgerin sorgte beim Bike-Festival Crankworx in Innsbruck für die erste Sensation — und ließ auch die heimischen Fans jubeln. Nach ihrem Sieg beim Junioren-Downhill-Weltcup in Leogang vor wenigen Tagen verblüffte das „Bike-Wunderkind" am Donnerstagabend in der Pump Track Challenge im Bikepark Mutters als Dritte. „Mein Ziel war die Qualifikation, an einen Podestplatz habe ich gar nicht gedacht. Das macht alles natürlich noch schöner", erzählte die Saalbacherin und gluckste vor Freude. „Es ist ein unglaubliches Gefühl, neben den Besten der Welt auf dem Podest zu stehen." Der Sieg ging an Top-Favoritin Jill Kintner (USA), die ihren 28. Sieg bei Crankworx feierte. Bei den Herren triumphierte Chaney Guennet (FRA).

Heute (15.30 Uhr Bikepark Mutters) steuert Crankworx auf den Höhepunkt zu. Warum? Beim Slopestyle-Event sei nur der Himmel das Limit. Oder wie der schwedische Mitfavorit Martin Söderström sagt: „Es wird eines der besten Events, das Innsbruck je gesehen hat!" (ben)

Crankworx - Ergebnisse

Pump Track: Herren: 1. Chaney Guennet (FRA), 2. Adrien Loron (FRA), 3. Austin Warren (USA).
Damen: 1. Jill Kintner (USA), 2. Kialani Hines (USA), 3. Valentina Höll (AUT).
Whip-off: Herren: 1. Louis Reboul (FRA), 2. Ryan Howard (USA), 3. Kaos Seagrave (GBR). Damen: 1. Casey Brown (CAN), 2. Vaea Verbeeck (CAN).
Speed & Style: 1. Tomas Lemoine (FRA), 2. Sam Reynolds (GBR), 3. Greg Watts (USA).
Heute: Slopestyle (15.30 Uhr/Bikepark Mutters).




Kommentieren


Schlagworte