Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 21.06.2018


Bezirk Kitzbühel

Kopf an Kopf mit den Radprofis auf das Horn

Die Ö-Tour macht am 9. Juli wieder Station in Kitzbühel. Dabei gibt es ein neues Jedermann-Rennen und wieder die Gratis-Auffahrt.

© Dank der kostenlosen Auffahrt mit der Gondel soll am Kitzbüheler Horn wieder Volksfeststimmung herrschen.Foto: Werlberger



Von Harald Angerer

Kitzbühel – Vom Mythos Streif im Winter zum Mythos Kitzbüheler Horn im Sommer. Was die Streif im Winter für die Skifahrer, ist im Sommer die Mautstraße zum Kitzbüheler Horn für die Radfahrer. Bereits zum 18. Mal in Folge ist das Kitzbüheler Horn ein Etappenziel der Österreich-Radrundfahrt.

„In den vielen Jahren gab es Höhen und Tiefen“, sagt Tourdirektor Franz Steinberger und spricht damit die bewegten vergangenen Jahren der Ö-Tour an. Kitzbühel war aber immer als Fixpunkt mit dabei. „Wir wollen aber auch eine Brücke schlagen vom Spitzensport zum Breitensport“, betont Steinberger. Deshalb wird die Ö-Tour heuer im Vorfeld der Etappe auf das Horn erstmals selbst ein Jedermann-Rennen bis zum Alpenhaus veranstalten. „Wir hoffen auf 200 Starter, mit Luft nach oben“, gibt sich der Ö-Tour-Direktor bescheiden.

Kitzbühels Bürgermeister Klaus Winkler ist erfreut, dass es heuer wieder auf den Kitzbüheler und auch seinen Hausberg geht. Als begeisterter Rennradfahrer freut er sich aber auch, dass es zudem diesen Breitensport-Wettbewerb gibt. „Es ist der härteste Radberg Österreichs“, ist Winkler überzeugt.

Das bestätigt auch der ehemalige Tour-Gewinner Thomas Rohregger: „Das Kitzbüheler Horn war immer einer meiner Lieblingsberge.“ Winkler sicherte auch für die Zukunft die Unterstützung der Stadt zu, heuer sind es 30.000 Euro. Die so genannte „Kitzbüheler Horn Bike Attack“ soll ein Fixpunkt im Sommerkalender werden.

Auch von Seiten des Tourismusverbandes erhofft man sich durch beide Rennen eine Breitenwirkung, wie Vorstand Manfred Hofer schildert. Und auch die Bergbahn Kitzbühel unterstützt die Veranstaltung. So werden heuer die Zuschauer gratis mit der Gondel auf das Horn fahren können. Dazu gibt es einen kostenlosen Shuttlebus zur Talstation der Hornbahn. Das Busservice verbindet die Hornbahn mit den Stationen Kellerwiese, Schwarzsee/Bundesstraße, Reith, Bruggerhof, Bahnhof Kitzbühel und die Schwarzsee-Haltestellen bei der Badeanstalt und Bahnhaltestelle.




Kommentieren


Schlagworte