Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 30.06.2018


Reitsport

Schindlhof: Auftakt mit Sensation

© Michael RzepaIsabell Werth feierte mit Bella Rose einen Comebacksieg.



Bereits am ersten Tag des 24. Manfred & Hilde Swarovski Gedächtnisturniers in Fritzens herrschte große Aufregung. Einerseits um den glücklosen Thomas Müller (GER), der nach der verpatzten Fußball-WM nun als Zuschauer gewissermaßen das Glück auf dem Rücken der Pferde sucht. Seine Frau Lisa bestreitet das Turnier.

In der Kleinen Tour siegte Dorothee Schneider mit First Romance.
- schreiner

Eine Sensation war aber vor allem das Comeback von Isabell Werth. Nach dreieinhalb Jahren Pause setzte die 48-jährige Deutsche erstmals wieder ihr Spitzenpferd „Bella Rose" bei einem internationalen Turnier ein und holte den Sieg.

Pferdesport-Fans: DFB-Kicker Thomas Müller und Organisator Klaus Haim.
- schindlhof

Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt erhielt für ihren Grand Prix mit dem 14 Jahre alten Pferd 77,522 Prozent. „Das ist der vielleicht schönste Tag in meinem Reiterleben", jubelte Werth. (su)