Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 22.07.2018


Sport in Tirol

Alles im goldenen Bereich für Tirols Sportler

Tiroler Medaillen bei den Staatsmeisterschaften: Die Schwimmer siegten im Tivoli, Riccardo Klotz in Klagenfurt und die Mountainbiker am Zanzenberg.

© TT/Julia HammerleNach den Nachwuchsmeisterschaften am Wochenende in Innsbruck (Bild: Lisa Ebster) schwimmen diese Woche die Profis um Titel.



Innsbruck — Medaillen, Rekorde und Meistertitel stehen auch an diesem Wochenende im Fokus — allen voran woll(t)en die Tiroler Sportler im Kampf um Gold ein gewichtiges Wort mitreden.

Schwimmen: Bei den österreichischen Meisterschaften im Freibad Tivoli in Innsbruck räumte Laurin Korber-Perner (TWV) auch gestern in der Jugendklasse über 100 m Rücken und 200 m Brust zwei Titel ab. Maria Eder (Schüler/SC Innsbruck) und Tabea Huys (Jugend/Swim Zillertal) schwammen über 400 m Freistil jeweils zu Gold. Ebenso wie Lisa Süsser (Jugend/TWV/100 m Rücken) und Lisa Ebster (Jugend/SU Hall/200 m Brust). Heute folgen die Abschlussbewerbe.

Daniel Federspiel (l.) und Laura Stigger konnten in Dornbirn zwei Tiroler Meistertitel im Eliminator bejubeln.
- Federspiel

Mountainbike: Mit dem Imster Daniel Federspiel und der Haimingerin Laura Stigger hatten sich bereits am Freitag zwei Tiroler den österreichischen Meistertitel im Eliminator geholt. Heute will die Cross-Country-Garde rund um die beiden Ötztaler Charly Markt und Gregor Raggl sowie den Kitzbüheler Max Foidl am Zanzenberg von Dornbirn nachlegen. Bei den Damen ist die Kirchbergerin Lisi Osl Favoritin, die Haimingerin Anna Spielmann Außenseiterin.

Triathlon: Nach den Erfolgen bei der Sprint-EM im estnischen Tartu (Magdalena Früh holte Silber bei den Junioren) soll heute im Mixed-Bewerb nachgelegt werden. Am Trumer See kämpfen die Tiroler heute indes um den österreichischen Kurzdistanz-Meistertitel.

Leichtathletik: Bei den österreichischen Meisterschaften in Klagenfurt holte sich Riccardo Klotz Gold. Der 19-jährige Scharnitzer war mit 5,15 Metern souveräner Stabhochsprung-Sieger. Christina Scheffauer (IAC) gewann im Hammerwerfen mit 49,94 Metern Bronze. Die Favoriten wurden indes ihrer Rolle gerecht. Und wie: Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger gewann sogar mit fast 17 Metern Vorsprung ... (rost)

Der Scharnitzer Riccardo Klotz überquerte die Latte im Stabhochsprung auf 5,15 Metern und holte souverän den Titel.
- gepa