Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 13.09.2018


Laufsport

Tiroler Mattle träumt vom WM-Titel

Der Oberländer Martin Mattle startet ab Donnerstag bei der Skyrunning-WM in Schottland.



© ZangerlIn der schottischen Ortschaft Kinlockleven greift der Oberländer Martin Mattle nach den WM-Medaillen.Foto: Zangerl



Von Toni Zangerl

Galtür — Mit großen Erwartungen reiste Berglauf-Ass Martin Mattle aus Galtür zur Skyrunning-WM nach Schottland. Dort kämpfen die besten Skyrunner von heute bis Sonntag dieser Woche um die WM-Titel in den Kategorien Vertical, Skyrace, Ultra und Extreme.

Am Mittwoch stieg er als Mitglied des Nationalteams ins Flugzeug nach Edinburgh. „Ich bin aktuell top drauf, WM-Gold in einer der beiden Disziplinen Vertical oder Skyrace ist mein Ziel. Den Ultra- sowie Extreme-Bewerb lasse ich aus", sagte Mattle im TT-Gespräch.

Vertical (5 Kilometer/1000 Höhenmeter) und Skyrace (29 Kilometer/2500 Höhenmeter) — das heißt Action pur. Auf die Kurz- und Mittelstrecke hat er sich monatelang in der Silvretta vorbereitet. Auf den Trails rund um die schottische Ortschaft Kinlockleven heißt es für Mattle unentwegt bergauf und bergab zu laufen. Die Konkurrenz ist enorm, seine Zuversicht ebenso.

Kompromisslos sind bei den Skyrunnern die Regeln. Vor dem Start werden nicht nur die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung, sondern auch mitgeführte Trinkgefäße und Ähnliches registriert und im Ziel dann kontrolliert. Wird ein solchermaßen registrierter Gegenstand auf der Strecke gefunden, hat dies die sofortige Disqualifikation zur Folge. Und wird ein Teilnehmer von Betreuern zwischen und auf nicht ausgewiesenen Verpflegungsposten versorgt, wird der Läufer mit einer Zeitstrafe belegt.

Das internationale Regelwerk zielt auf maximales Naturbewusstsein ab. Trailrunning unterscheidet sich vom klassischen Berglauf, wo es nur bergauf geht, darin, dass sich die ständigen Bergauf- und Bergab-Passagen nahtlos aneinander reihen. „Das macht den großen Reiz dieser relativ neuen Sportart aus", sagt Mattle — und träumt von einer Medaille.





Kommentieren


Schlagworte