Letztes Update am Sa, 06.10.2018 19:48

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Regionalliga West

Schwaz kassierte gegen Dornbirn bittere 0:4-Klatsche

Die Silberstädter mussten sich dem Leader aus Vorarlberg deutlich geschlagen geben. Wörgl hielt endlich wieder die Null und siegte in Bischofshofen souverän mit 3:0.

© Jakob GruberSchwaz-Trainer Bernhard Lampl stand die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben.



Von Manuel Lutz

Schwaz – Im Spitzenspiel der Westliga zeigte der unbesiegte Tabellenführer Dornbirn Schwaz am Samstag die Grenzen auf. Nach zuletzt sieben Siegen in Serie setzte es eine 0:4-Packung für die Silberstädter. „Das Endergebnis war ein bisschen hoch“, meinte Schwaz-Trainer Bernhard Lampl enttäuscht. Nachsatz: „Sie wollten es heute einfach ein bisschen mehr, ihre Chancen nutzten sie eiskalt.“ Zufrieden war der Übungsleiter nur mit den ersten 15 Minuten des zweiten Durchgangs seiner Elf, beim Stand von 0:1 wurde den Gastgebern dabei ein Elfer vorenthalten: „Nach einem Stangler hat sich Cihak den Ball vorgespitzelt und der Gegner nur ihn getroffen.“

Wörgl bejubelte indes nach zwei Spielen ohne Sieg wieder einen vollen Erfolg. In Bischofshofen gewann die Husic-Elf 3:0 und blieb dabei erst zum dritten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentor. Der Coach war zufrieden: „Wir haben gewusst, wo die Fehler liegen, das haben wir abgestellt.“ Die Unterländer mussten jedoch einen taktischen Wechsel nach rund einer halben Stunde vornehmen: „Der Gegner war brutal schnell. Die Abseitsfalle hat uns bis dahin am Leben gehalten.“