Letztes Update am Sa, 03.11.2018 22:03

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tiroler Liga

Kirchbichl nach Sieg gegen Söll bald wieder im Soll

Im Derby gegen Söll zeigten die Kirchbichler, was in ihnen steckt: Mit einem 0:6 war der Aufsteiger am Ende sogar noch gut bedient.

© www.muehlanger.atDie Kirchbichler um Florian Taxacher (l.) spielten ihre Söller Gegenspieler um Michael Präauer schwindlig.



Von Alois Moser

Kirchbichl – „Heute ist es für uns einmal perfekt gelaufen“, war Kirchbichls Trainer Paul Schneeberger die Zufriedenheit nach der 6:0-Gala im Derby gegen Söll deutlich anzuhören. Kein Wunder: Allzu oft hatten sich seine vor der Saison hoch gehandelten Kirchbichler heuer schon unter ihrem unbestreitbaren Wert verkauft.

„Die Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, macht Lust auf mehr“, zeigte sich der 40-Jährige angetan von der spielerischen Leistung seiner Jungs. Trotzdem war neben dem lachenden auch ein weinendes Auge dabei: „Schade, dass wir das heuer nicht öfter gezeigt haben.“ Gegen die Union soll nächste Woche zum Herbstabschluss noch einmal nachgelegt werden: „Dann sind wir wieder halbwegs im Soll.“

Gegenüber Georg Kirchmair war bedient: „Wir waren von Anfang an für ein Derby zu groggy. So müssen wir froh sein, dass wir nicht noch höher verloren haben.“ Die vielen Ausfälle in den Reihen des Aufsteigers machen sich allzu deutlich bemerkbar: „Viel schlechter können wir nicht mehr aufgestellt sein. Ich weiß schön langsam nicht mehr, wie ich eine Mannschaft zusammenbekommen soll.“ Und nächste Woche wartet Hall ...