Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 01.04.2019


Futsal

Vom Unterhaus ins Nationalteam

null

© Thomas Boehm / TT



Einmal den Adler auf der Brust tragen, einmal vor laufenden Kameras die österreichische Hymne singen dürfen — viele Fußballer träumen davon. Und für die meisten bleibt die Einberufung ins Nationalteam ein Traum. Umso glücklicher sind Zirl-Stürmer Stefan Milenkovic und Kufstein-Mittelfeldspieler Sinan Bicer über die Teilnahme an der Länderspielpremiere des österreichischen Futsal-Nationalteams am 12. April gegen Deutschland. „Ich habe damit eine riesige Freude, das macht mich richtig stolz", kann Milenkovic die Reise nach Wien kaum erwarten. Der 28-Jährige, der in der Winterpause von der Reichenau zum Tirolligisten Zirl wechselte, ist im Tiroler Futsal-Geschäft ein alter Hase. „Ich liebe diesen Sport", hält Milenkovic fest. Deshalb war der Frust beim technisch versierten Angreifer auch dementsprechend groß, als Tirol zuletzt keinen Futsal-Verein mehr stellte. Die Leistungen des langjährigen Topscorers von Futsal Schwaz riefen Wiener Neustadt auf den Plan, das den Innsbrucker verpflichtete. Zwischen November und Jänner pendelte Milenkovic gemeinsam mit Bicer zu den Bundesliga-Spielen, die offenbar auch Futsal-Teamchef Patrik Barbic überzeugten. „Es ist toll, solch eine Wertschätzung zu bekommen", zeigt sich Bicer, der bei Westligist Kufstein in die zweite Mannschaft versetzt worden ist, nicht minder begeistert. Für das Duo geht bald ein Traum in Erfüllung. (dale)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Auch Kufstein-Kicker Sinan Bicer wird bald Nationalspieler.
Auch Kufstein-Kicker Sinan Bicer wird bald Nationalspieler.
- Osterauer