Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 05.05.2019


Regionalliga West

Der FC Kufstein hat die Seuche am Fuß: Nur 1:1 gegen Langenegg

Emre Yildiz erzielte gestern das einzige Kufsteiner Tor, weshalb gegen Schlusslicht Langenegg nur ein 1:1 gelang.

Emre Yildiz (l.) erzielte gestern das einzige Kufsteiner Tor.

© MühlangerEmre Yildiz (l.) erzielte gestern das einzige Kufsteiner Tor.



Kufstein — Ein 1:1-Heim-Unentschieden gegen das Tabellenschlusslicht der Regionalliga West ist natürlich alles andere als zufriedenstellend für den FC Kufstein. Es hakt derzeit immer an denselben Sachen. „Was uns im Herbst noch auszeichnete, gelingt uns im Frühjahr nicht mehr", spricht Trainer Markus Duftner auch die fehlende Leichtigkeit des Seins an.

Diese fehlte insbesondere, als die Hausherren zweimal alleine auf das Vorarlberger Tor zuliefen und den Ball nicht versenken konnten. „Heute war es aus meiner Sicht das vorderste Drittel", das nicht funktionierte, trauerte Duftner den vergebenen Möglichkeiten nach: „Die Chancen waren da, um das Spiel zu gewinnen. Aber wir machen die Tore nicht und das müssen wir so hinnehmen."

Emre Yildiz (27.) war der einzige Kufsteiner, der jubelnd abdrehte und das 0:1 (20./Bentele) egalisierte. (tomi)