Letztes Update am So, 05.05.2019 15:33

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Klettern

Schubert als Dritter in Wujiang zurück in der Erfolgspur

Bei seinem ersten Finale in dieser Saison musste sich der Tiroler nur den Japanern Tomoa Narasaki und Kai Harada geschlagen geben

Kletterte in China auf das Podest: Jakob Schubert.

© Thomas Boehm / TTKletterte in China auf das Podest: Jakob Schubert.



Wujiang – Kletterer Jacob Schubert hat als Dritter des Boulder-Weltcups in Wujiang (China) in die Erfolgsspur zurückgefunden. Bei seinem ersten Finale in dieser Saison musste er sich am Sonntag nur den Japanern Tomoa Narasaki und Kai Harada geschlagen geben. Jessica Pilz wurde Fünfte, der Sieg ging auch im vierten Saisonbewerb an die Slowenin Janja Garnbret.

„Ich bin einfach überglücklich, dass es jetzt so gut gegangen ist und ich hier am Podest stehe. Die Boulder-Saison war bisher ja nicht so wie erhofft. Ich wusste, dass ich mich gut fühle, habe aber trotzdem nach den letzten Ergebnissen ein wenig gezweifelt“, sagte Schubert. Dieses Ergebnis gäbe nun Zuversicht.“ Georg Parma wurde 21., Florian Klingler 25., bei den Damen kam Sandra Lettner auf Rang 23. (APA)