Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 08.05.2019


Sport in Tirol

In Tennis-Tirol wird die Legionärsflut eingebremst

Die Igler Damen und IEV-Herren verteidigen ihre Titel in der Tiroler Liga, der obersten Tennis-Spielklasse, die am Wochenende beginnt.

Jonas Trinker führt Titelverteidiger IEV in die neue Saison der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft.

© KristenJonas Trinker führt Titelverteidiger IEV in die neue Saison der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft.



Von Robert Ullmann

Innsbruck – Die schier endlos­e Diskussion pro und contra Tennis-Legionäre hat eine erste Konsequenz. In der am kommenden Wochenende beginnenden Tiroler Tennis-Mannschaftsmeisterschaft der allgemeinen Klass­e, aber auch bei den Senioren, die den Punktekampf bereits eröffneten, dürfen pro Begegnung nur noch zwei Nicht-Österreicher im Einzel und Doppel eingesetzt werden. Das ist der herausragende Punkt in den Durchführungsbestimmungen für die Saison 2019.

Und der Aufschrei von grenznahen Vereinen darüber ließ nicht lange auf sich warten. Markus Erler, Sportlicher Leiter des TC Kufstein, sprach von einer „explosiven“ Bestimmung, die seinen Verein „sehr hart trifft“. Im Großteil der 127 Vereine des Tiroler Tennisverbandes wird diese neue Regelung aber begrüßt. Präsident Walter Seidenbusc­h, Vorsitzender des Wettspielausschusses, sprach jedenfalls von einem „Schritt in die richtige Richtung“.

Auf dem Weg Richtung Titelverteidigung ist in der Tiroler Liga der Herren (oberst­e Spielklasse) der TK IEV MED-EL. Obwohl die Mannschaftsstütze­n Peter Grissmann (zog nach Oberösterreich) und Sandro Kopp (spielt für Telfs Bundesliga) den Klub verließe­n, ist der von Jonas Trinker angeführte Kader stark genug, um neuerlich den Meisterpokal zu erobern. Stark eingestuft werden aber auch Vize­meister Telfs II und Schwaz.

Das gegenüber dem Vorjahr praktisch in unveränderter Form antretende Team des Titelverteidigers Parkclub Igls in der Tiroler Damenliga wird auch in diesem Jahr in die Favoritenroll­e gedrängt, wenngleich starke Gegenwehr von Kitzbühel und Schwaz erwartet wird.

Wie auch immer: Der Kampf um Spiel, Satz und Sieg hat kaum etwas von seiner Zugkraft verloren. Das beweisen 652 Teams, die in den verschiedensten Altersklassen um Titel und Aufstieg kämpfen.

Tennis in Zahlen

Tiroler Liga Damen: 1. Runde, Samstag, 11. Mai, 13 Uhr: TC Kufstein II – TC Schwaz; TC Igls – TC Kitzbühel; TC Ellmau – TC Kolsass; TC Telfs – TC Ried-Kaltenbach; TC Natters – TSV Hall. Tiroler Liga, Herren: 1. Runde, 12. Mai, 10 Uhr: SPG Imst/Pitztal – TC Kolsass; TC Westendorf - TI Innsbruck; TK IEV – SV Silz; TC Igls – TC Schwaz; TC Wörgl – TSV Hall; TC Telfs 2 – TC Kitzbühel.

Senioren-Bundesliga: Donnerstag, 11 Uhr: 65+: TK IEV MED-EL – Vienna Football Club; Samstag, 11 Uhr: 45+ TK IEV MED-EL – TC GM Anif; 55+: TC Bad Mitterndorf – TC Kramsach; Sonntag, 11 Uhr: 55+ Damen TC Hopfgarten – Union Graz.