Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 12.05.2019


UPC Tirol Liga

Die unbezähmbaren Löwen: Seit 21 Spielen ungeschlagen

Wer soll diese Haller Mannschaft auf dem Weg zum Titel noch stoppen? Auch Natters gelang es nicht und kassierte auf der Lend ein klares 0:5.

So ein schlimmer Finger: Tobias Finger (Natters, l.) mit einer eingesprungenen Grätsche gegen den Haller Tobias Auböck.

© Thomas Boehm / TTSo ein schlimmer Finger: Tobias Finger (Natters, l.) mit einer eingesprungenen Grätsche gegen den Haller Tobias Auböck.



Von Alois Moser

Hall – Kameruns Nationalteam trägt einen stolzen Spitznamen: „Die unbezähmbaren Löwen.“ Aktuell dürften sich aber auch die Haller mit einem derartigen Prädikat schmücken: Seit 21 Spielen ist die Mannschaft von Trainer Akif Güclü in der UPC Tirol Liga schon ungeschlagen. Den Aufstieg haben die Haller schon so gut wie in der Tasche, und auch den Titel wird ihnen angesichts des großen Vorsprungs wohl keiner mehr nehmen können.

„Eine tolle Mannschaft“, befand auch Gästetrainer Alex Pfurtscheller nach dem klaren 0:5 anerkennend: „Das war heute wirklich ein Klassenunterschied.“ Für den ehemaligen Mittelfeldspieler, der mit dem verletzt ausgewechselten Paul Graziadei (Verdacht auf Bänderriss) wohl länger auf eine wichtige Stütze verzichten muss, ist Halls mannschaftliche Geschlossenheit ein großer Trumpf. „Das und auch die Intelligenz meiner Spieler“, stimmt Güclü zu: „Die Spieler setzen das um, was ich ihnen sage.“ Dazu gehört auch, dass sich alle an der Defensivarbeit beteiligen: „Das fängt ganz vorne an. Wir sind alles Teamplayer, bei uns gibt es keine Stars.“

24. Runde

Imst — Söll 7:1 (2:0)
Tore: Prantl (20., 83.), Dilitz (28.), Gercaliu (47.), Schöpf (58., 65.), Scheiber (90.) bzw. J. Präauer (90.).

Hall — Natters 5:0 (2:0)
Tore: Aminpur (24.), Binder (28.), Mandic (68., 78.), Auböck (92.).

Zams — Kundl 1:0 (0:0)
Tor: Birschner (53., Elfmeter).

Volders — Kematen 1:2 (1:1)
Tore: H. Scheiber (31.) bzw. Mark (1., 77.). Rot: Dretvic (43., Kematen). „Mir wäre lieber gewesen, wir hätten Elf gegen Elf fertig gespielt", haderte Volders-Trainer Michael Streiter mit der Niederlage trotz Überzahl: „Uns hat leider teilweise die Zuordnung gefehlt, so auch beim Gegentor zum 1:2."

Union — Zirl abgesagt
Der Platz auf der Fenner war nach den Niederschlägen unbespielbar.

Freitag:
Telfs — St. Johann 5:1 (4:0)
Tore: Schreter (7., 28.), Augustin (13., 20.), Jovljevic (94.) bzw. Hager (54.).

SVI — Kirchbich l3:0 (3:0)
Tore: Kalinovic (14., 41.), Bär (33.). Völs — Wattens AmateureDi, 18.15 Das Spiel musste aufgrund der Witterungsbedingungen verschoben werden.