Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 16.05.2019


Ultimate Frisbee

Flying Unicorn Cup: Heimsieg für Kundler Innsiders

Die Kundler Innsiders mit Sarah Huter (r.) konnten das Finale mit 9:6 für sich entscheiden.

© HaunDie Kundler Innsiders mit Sarah Huter (r.) konnten das Finale mit 9:6 für sich entscheiden.



Die zweite Auflage des Flying Unicorn Cup im Ultimate Frisbee ging an die Hausherren. Der Kundler Klub „Innsiders" setzte sich auf dem heimischen Rasen unter insgesamt 14 Teams aus Österreich, Deutschland, Italien, Ungarn und Slowenien durch. Bei dem Mixed-Turnier treten Mannschaften an, die sich aus Damen und Herren zusammensetzen.

Im Finalspiel am vergangenen Sonntag setzten sich die Tiroler mit 9:7 gegen das italienische „Mixed Nationalteam" durch. Der dritte Platz ging an die slowenische Mannschaft „Nuclear Discs". Den Sonderpreis „Spirit of the Game" bekam das Team „Mint Ultimate" aus München, der Partysieg ging an die „Augärtner" aus Graz.

Aufgrund des starken Regens am Samstag wurden die Spiele von den üblichen 45 Minuten auf 25 Minuten verkürzt, um den Rasen zu schonen. Auch das Finale wurde aufgrund des schlechten Wetters von einer Stunde auf 40 Minuten verkürzt. Am Ende mit dem besseren Ausgang für die Hausherren.

Die „Innsiders" sind seit 2005 der Nachfolger des Ultimate Frisbee Teams „Old Sox", das 1985 ins Leben gerufen wurde. Derzeit haben die Kundler rund 40 Mitglieder, wobei ungefähr 25 regelmäßig am aktiven Spielbetrieb teilnehmen. (TT)

Insgesamt machten 14 Mixed-Teams den Titel beim Flying Unicorn Cup in Kundl unter sich aus.
Insgesamt machten 14 Mixed-Teams den Titel beim Flying Unicorn Cup in Kundl unter sich aus.
- Haun