Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 20.05.2019


Sport in Tirol

Siege für Prieling und Lipowitz

Die 4. Auflage des Imst Radmarathons lockte gestern 700 Radler aus 17 Nationen an.

700 Radler starteten in Imst.

© Zangerl700 Radler starteten in Imst.



Von Toni Zangerl

Imst — Alte und neue Sieger wurden gestern bei der 4. Auflage des Imst Radmarathons gefeiert. Während mit Nadja Prieling aus Kitzbühel die Vorjahressiegerin vor Daniela Pintarelli-Traxl erfolgreich ihren Sieg wiederholte, feierte der 19-jährige Florian Lipowitz aus Seefeld seinen ersten Sieg in Imst. Er löste damit Vorjahressieger Michael Spögler aus Italien ab.

Die Tagessieger hießen Nadja Prieling und Florian Lipowitz.
Die Tagessieger hießen Nadja Prieling und Florian Lipowitz.
- Zangerl

Die erste Standortbestimmung in der neuen Rennsaison war auf den drei Distanzen Marathon A (110 km/2300 Höhenmeter), Marathon B (90 km/1300 Hm) sowie Panorama (70 km/700 Hm) ein gelungenes Auftaktrennen. Frank Rietzler (Radsport­events) sorgte mit Andrea Huter (Imst Tourismus) für den klaglosen Ablauf.

Von der Leistung des neuen Siegers Florian Lipowitz beeindruckt war der entthronte Titelverteidiger Michael Spögler: „Kompliment an Florian. Je steiler die Strecke, umso besser ist er." Und dennoch: Spögler musste sich erst auf den letzten 300 Metern um 5,6 Sekunden geschlagen geben.

Interessantes Detail: Mit 3:14:42 Stunden (Lipowitz) war die heurige Siegerzeit fast gleich wie jene von 3:14:39 Stunden (Spögler) im Vorjahr.

4. Imst Radmarathon - Ergebnisse

Strecke A — Damen: 1. Nadja Prieling (AUT) 3:42:33, 2. Daniela Traxl-Pintarelli (AUT) 3:48:01, 3. Bianca Somavilla (AUT) 3:49:44.
Strecke A — Herren: 1. Florian Lipowitz (GER) 3:14:42, 2. Michael Spögler (ITA) 3:14:47, 3. Stefan Kirchmair (AUT) 3:16:38.
Strecke B — Damen: 1. Sandra Gieringer (AUT), 2. Mirjam Wolf (AUT), 3. Petra Huter (AUT).
Strecke B — Herren: 1. Clemens Oberlechner (AUT), 2. Günther Flatscher (AUT), 3. Maxi Kirschner (AUT).
Panorama — Damen: 1. Julia Deuerlein (GER), 2. Viktoria Gratzer (AUT), 3. Franca Taliercio (GER).
Panorama — Herren: 1. Christian Schmitt (AUT), 2. Jakob Brandl (AUT), 3. Ryan Hoendervangers (AUT).




Kommentieren


Schlagworte