Letztes Update am So, 19.05.2019 17:30

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Mountainbike

Tirolerin Stigger gewann ihr Debütrennen im U23-Weltcup

Das 18-jährige Ausnahmetalent, 2018 Weltmeisterin der Juniorinnen auf der Straße und mit dem Mountainbike, setzte sich zum Auftakt des Cross-Country-Weltcups 14 Sekunden vor der Deutschen Ronja Eibl durch.

Laura Stigger war auch bei ihrer U23-Premiere nicht zu schlagen.

© Peter LeitnerLaura Stigger war auch bei ihrer U23-Premiere nicht zu schlagen.



Albstadt – Die Tirolerin Laura Stigger hat gleich ihr Debütrennen im U23-Mountainbike-Weltcup in Albstadt gewonnen. Das 18-jährige Ausnahmetalent, 2018 Weltmeisterin der Juniorinnen auf der Straße und mit dem Mountainbike, setzte sich zum Auftakt des Cross-Country-Weltcups 14 Sekunden vor der Deutschen Ronja Eibl und 27 Sekunden vor der US-Amerikanerin Haley Batten durch.

In der Allgemeinen Klasse siegte bei den Damen die US-Amerikanerin Kate Courtney vor der Schweizerin Jolanda Neff (+0:49 Min.) und der Ukrainerin Jana Belomoina (1:31). Die Österreicherin Nadja Heigl landete auf dem 48. Platz. Elisabeth Osl fehlte wegen einer Herzmuskelentzündung.

Im Herren-Rennen setzte sich der Schweizer Mathias Flückiger 32 Sekunden vor dem Niederländer Mathieu van der Poel sowie 33 Sekunden vor dem Franzosen Jordan Sarrou. Karl Markt kam auf Rang 28, Gregor Raggl auf 50 und Moritz Bscherer auf 91. Maximilian Foidl erreichte das Ziel nicht. (APA)