Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.06.2019


Sport in Tirol

Golden Roof Challenge 2019: Respekt vor der Schneegrube

Beim Golden Roof Meeting heute (ab 18.45 Uhr im Livestream auf TT.com) ist Weitspringer Juan Miguel Echevarria der Star. Gestern spielte der Kubaner am Hafelekar mit Schnee, obwohl dieser ihm nicht ganz geheuer war.

Golden-Roof-Weitspringer Juan Miguel Echevarria verwandelte sich auf der Seegrube in ein Kind.

© Michael KristenGolden-Roof-Weitspringer Juan Miguel Echevarria verwandelte sich auf der Seegrube in ein Kind.



Von Susann Frank

Innsbruck — Klick, klick, klick, klick — kurz nachdem sich die Nordkettenbahn in Bewegung gesetzt hat, läuft das Handy von Juan Miguel Echevarria heiß. Der Kubaner schießt ein Foto nach dem anderen von der für ihn ungewohnten Fahrt und der beeindruckenden Bergkulisse. Schnee habe er zwar schon beim Leichtathletik-Wettkampf in Linz gesehen, erzählt der 20-Jährige gestern, aber eben nie auf dem Berg. Und so ist es herrlich zu beobachten, wie sich der aufsteigende Stern in der Leichtathletik in ein tollendes Kind verwandelt, als er am Hafelekar aus der Gondel steigt.

Doch plötzlich hält der Bursche, der sich das kräftige Zeichen eines Tigers auf den Handrücken tätowieren hat lassen, am Schneefeld inne. Es zu betreten, ist ihm nicht geheuer. Echevarria möchte sich vor dem Golden Roof Meeting heute um 19 Uhr in Innsbruck keinesfalls verletzen. Es ist für ihn ungewohntes Terrain und so spielt er am Rande stehend lachend mit Schneebällen.

Golden Roof Challenge 2019

Livestream auf TT.com ab 18.45 Uhr

Programm: 15.30 Uhr: Finale der Euregio-Schulmeisterschaft im Weitsprung. 17.45 Uhr: Aufwärmen der Top-Athleten. 18.45 Uhr: „Kranzlstechen": Vorstellung der Top-Athleten. 19.00 Uhr: Beginn des Stabhoch- und Weitsprung-Wettkampfs. Ca. 21.45 Uhr Siegerehrung
Eintritt ist frei.
Charity: Auf der Veranstaltung können Armbänder für die Initiative „Offene Herzen" gegen eine Spende erworben werden.

In der Sandgrube fühlt er sich indes rundum wohl. Das hat er mit seinem Hallen-Weltmeistertitel 2018 und seinem Riesen-Satz auf 8,92 Meter vergangenes Jahr in Havanna bewiesen. Auch wenn die Weite wegen zu viel Rückenwindes nicht zählt, wird gemunkelt, dass er den seit 1991 bestehenden Weltrekord von Mike Powell (USA) in naher Zukunft brechen könnte.

Doch davon will Echevarria derzeit nicht sprechen. Ebenso wenig redet er von der Sonderprämie von 10.000 Euro, die der Star des heurigen Golden Roof Bewerbs gewinnen könnte, indem er die Jahres-Weltbestmarke von 8,38 m schlägt. „Ich freue mich auf den Bewerb, weil das Publikum so nahe um uns herumsteht und mich das pusht. Und ich möchte eine gute Leistung zeigen", sagt er, während er sich die Hände reibt.

Die sind dem Kind des Karibik-Staates beim Schneeballwerfen eingefroren. Und so freut er sich, wieder im Tal angekommen zu sein und bei Wärme trainieren zu können. Denn das ist sein Wetter, um gute Leistungen zu zeigen — und auch, um den Auslöserknopf der Handy-Foto-App problemlos bedienen zu können.

Den Sprung in die Schneegrube verweigerte der Kubaner dann jedoch.
Den Sprung in die Schneegrube verweigerte der Kubaner dann jedoch.
- Michael Kristen