Letztes Update am Mi, 26.06.2019 09:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Sport in Tirol

Sport-Wochenende in Tirol verspricht schweißtreibend zu werden

Von wegen hitzefrei: Auf Ausdauersportler verschiedener Branchen warten in den kommenden Tagen vom Brixental bis zum Arlberg Großkampftage.

Der Hillclimb in Brixen entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem Publikumsrenner – heute ist es in Brixen wieder so weit.

© smpr.atDer Hillclimb in Brixen entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem Publikumsrenner – heute ist es in Brixen wieder so weit.



Innsbruck – Egal ob Läufer, Biker oder Triathleten – in den kommenden Tagen wartet in Tirol auf alle eine Bühne:

KitzAlpBike-Festival: Nicht umsonst gilt das Brixental als Mountainbike-Hotspot. Im Rahmen des KitzAlpBike-Festivals wartet heute (18.30 Uhr) der Hillclimb in Brixen. Der Höhepunkt steigt aber am Samstag mit dem KitzAlpBikeMarathon (ab 10.15 Uhr/Strecken zwischen 29 und 100 km). Weil die Talstation der Fleckalmbahn neu gebaut wird, dient diesmal das Gelände der Skiweltbahn in Brixen im Thale als Start- und Zielort.

ÖM Berg am Achensee: Am Freitag (17 Uhr) startet in Wiesing die österreichische Berg-Meisterschaft, bei der auch die Tiroler Meister ermittelt werden. Am Weg auf die Gramaialm legen die Stars der rot-weiß-roten Szene wie Felix Großschartner oder Patrick Konrad 20 Kilometer mit einer Steigung von 900 Höhenmetern zurück. „Eine Schlüsselstelle wird die zweite Steigung kurz vor der Gramaialm“, weiß Walter Egger vom Radteam Achensee.

Race across the Alps, Night­race, Dreiländer-Giro: Nachdem zuletzt das Kaunertal beim Gletscherkaiser im Mittelpunkt des Interesses stand, blicken viele Radler am kommenden Wochenende nach Nauders: Am Freitag startet das Race across the Alps, das als eines der härtesten Eintagesrennen der Welt gilt. Auch die 19. Auflage führt durch drei Länder sowie über 540 Kilometer und 13.600 Höhenmeter. Ebenfalls am Freitag steigt das Nightrace in Nauders. Zum Abschluss wartet dann am Sonntag noch der Dreiländer-Giro, der seinen 3000 Teilnehmern zwei verschiedene Strecken (168 bzw. 120 km) anbietet.

Stubai Ultratrail: Länger, härter und noch eindrucksvoller soll die dritte Auflage des Stubai Ultratrail am Samstag werden. Der Extrem-Lauf (65,6 Kilometer/6000 Höhenmeter) führt sozusagen von der Stadt (Innsbruck) ins ewige Eis (Stubaier Gletscher). Auch kürzere Distanzen (35 km, 19 km und 8 km) sind im Angebot.

Montafon-Arlberg-Marathon: Am Samstag (8.30 Uhr) werden beim Montafon-Arlberg-Marathon wieder die Laufschuhe glühen. Neben den 42,195 Kilometern können auch ein 33-km-Trail und ein Panorama-Trail (19 km) absolviert werden.

Hochpustertalrun: Der Lauf führt am Samstag über zwei verschiedene Strecken (12,1 km bzw. 21,1 km) von Südttirol (Innichen) nach Osttirol (Sillian).

Orientierungslauf-Festival: Schon ab Donnerstag steigt das Orientierungslauf-Festival im Wipptal. Dabei wartet bis inklusive Samstag jeden Tag ein Rennen.

Walchsee Challenge: Zumindest die Triathleten können sich am Sonntag (10.30 Uhr) bei der Walchsee Challenge temporär in das kühle Nass schmeißen. Schon am Samstag warten ein Damen- (17 Uhr) und ein Nachwuchs-Rennen (10 Uhr). Am Freitag (17 Uhr) steigt eine Schwimm-Challenge.

Mountainrun Seefeld: In Seefeld steigt am Sonntag (9.45 Uhr) die 14. Auflage des Mountainruns. Von der Rosshütte geht es dabei bis zur Seefelder Spitze. (TT)

Ausdauer-Sport in Tirol

Mittwoch: KitzAlpBike-Festival: Hillclimb in Brixen (18.30 Uhr).

Donnerstag: Orientierungslauf (OL): E-1-Sprint in Steinach (18).

Freitag: Walchsee Challenge (17); Race across the Alps (13, Nauders); Nauders-Nightrace (19); ÖM Berg (17, Wiesing). OL: E-2-Long (15, Maria Waldrast); Stubai Ultratrail (23.15, Landestheater).

Samstag: Montafon-Arlberg-Marathon (8.30); Hochpustertal-Run (17); Walchsee Challenge (Junioren, Damen/ab 10); OL: E-3-Middle (10, Schmirn).

Sonntag: Mountainrun Seefeld (9.45); Walchsee Challenge (10.30); Dreiländer-Giro (6).