Letztes Update am Mi, 10.07.2019 13:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bahnrad

Wafler fuhr gleich beim Debüt sensationell zur Silbermedaille

Tim Wafler mit seinen Teamkollegen Stefan Kovar und Paul Buschek sowie Physiotherapeut Johnny Ernst.

© WaflerTim Wafler mit seinen Teamkollegen Stefan Kovar und Paul Buschek sowie Physiotherapeut Johnny Ernst.



Für sein Junioren-EM-Debüt in Belgien hatte sich Bahnrad-Talent Tim Wafler einiges vorgenommen. Mit einem derart sensationellen Start konnte aber niemand rechnen: Im Scratch sicherte sich der 17-Jährige am Dienstag Silber. Dabei ließ sich Wafler auch von einem Bienenstich und einem Sturz, der einen Rad-Tausch notwendig gemacht hatte, nicht aus der Ruhe bringen.

In den olympischen Disziplinen Omnium und Madison will der Kitzbüheler nun nachlegen. „An einem guten Tag sind die Top acht realistisch“, zeigt sich der Tiroler angriffslustig.

Insgesamt sind derzeit vier Österreicher bei der Bahnrad-EM der Junioren und U23 im Einsatz. Neben dem Steirer Valentin Götzinger (U23) halten in Gent drei Junioren die heimischen Farben des Kitzbüheler Radsport Stanger Teams hoch: Paul Buschek Stefan Kovar und eben Wafler. Wie Buschek und Kovar besucht auch der Tiroler das Leistungszentrum in der Südstadt und trainiert im Wiener Dusika-Stadion. (a.m.)