Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 28.08.2019


Bezirk Kitzbühel

Gründung 1979: FC Oberndorf feiert 40. Geburtstag

Die Schülermannschaft von 1981 mit Franz Beckenbauer.

© FC OberndorfDie Schülermannschaft von 1981 mit Franz Beckenbauer.



Am 1. Dezember 1979 fand die Gründungsversammlung des FC Oberndorf im Gasthof Neuwirt statt. Jetzt, 40 Jahre danach, laden die Fußballer zur Geburtstagsfeier und haben dazu auch in der Chronik gestöbert: Von 1980 bis 1986 wurden Hobby-Spiele bestritten. Versuche, in den Tiroler Fußballverband aufgenommen zu werden, scheiterten am Nichtvorhandensein jeglicher sanitärer Einrichtungen. Erst die Zusicherung seitens der Gemeinde Oberndorf, einen neuen Fußballplatz zu errichten, ebnete dem FCO den Einstieg in die lang ersehnte Meisterschaft, die 2. Klasse Ost.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Im Herbst 1986 kam es gleich beim ersten Pflichtspiel zu einem wahren Kracher. Denn es war niemand Geringerer zu Gast als der berühmte FC Wacker Innsbruck. Die Wackerianer schauten nicht schlecht, als sie statt gemauerter Umkleidekabinen nur einen Holzstadel vorfanden und nicht auf einer Ersatzbank, sondern einer Hollywood-Schaukel Platz nehmen mussten.

Der FCO hielt sich wahrlich wacker und musste sich nur aufgrund eines aus ihrer Sicht fragwürdigen Elfmeters mit 0:1 geschlagen geben.

Bereits ab 1986 wurde am neuen Standort im Bichlach fleißig gewerkt und am 24. Juli 1988 konnte das Bichlachstadion feierlich eröffnet werden. Aufgrund der schlechten Bodenbeschaffenheiten wurde das Stadion im Jahre 2015 generalsaniert und am 21. Mai 2016 wiedereröffnet. Seither wird auch der Cordial Cup in Oberndorf ausgetragen und unser wunderschönes Stadion von den teilnehmenden Mannschaften aus aller Welt gelobt.

Zum Jubiläum findet am Freitag, den 27.09., ab 17.30 Uhr ein Turnier mit heimischen Betrieben und Vereinen, Ehrungen verdienter Funktionäre und anschließender Party mit DJ Nothi statt. Am Samstag sind dann ab 11 Uhr Turniere und Meisterschaftsspiele aller FCO-Mannschaften angesagt. (TT)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Firmenlauf 2019
Firmenlauf 2019

Voller Einsatz für die Firma: Das sind die besten Leserfotos vom Tiroler Firmenlauf

Volle Straßen in Innsbruck: Tausende Teilnehmer stellten sich am Samstagabend wieder der 5,6 Kilometer langen Strecke beim 18. Tiroler Firmenlauf. Wir veröff ...

Trotz intensiver Derby-Zweikämpfe wie zwischen Siller (blau) und Heim siegte am Ende der Fair-Play-Gedanke.Tiroler Liga
Tiroler Liga

Klingler als heimlicher Sieger

Dank eines 2:1-Erfolgs in Kundl kletterte Kirchbichl an die Tabellenspitze der Hypo Tirol Liga. Faire Hausherren hätten sich ebenso Punkte verdient.

Für die zweite Mannschaft hat Vasil Kusej gestern bereits seine Visitenkarte abgegeben, bald soll er für die Profis treffen.Regionalliga Tirol
Regionalliga Tirol

Kusej schlug gleich zu

Vor 300 Zuschauern trennten sich Wacker II und der FC Zirl mit 2:2. Am Sonntag (17 Uhr) wartet auf der Emat das Spitzenspiel zwischen Telfs und Schwaz.

Ein gutes (Wurf-)Händchen haben bisher die Tiroler Beate Reinalter und Niki Natale bei der Boccia-Heim-EM bewiesen.Boccia
Boccia

Zwischenzeugnis bei der Boccia-EM macht Lust auf mehr

Der Kampf um die Medaillen bei der Boccia-EM nimmt mit dem Beginn der K.o.-Phase Fahrt auf. Mittendrin statt nur dabei: Die Tiroler Niki Natale und Beate Rei ...

Tirols Judo-Präsident Martin Scherwitzl (r./mit Graf und Unterwurzacher) trat, so wie insgesamt acht von zwölf ÖJV-Vorstandsmitgliedern, zurück.Judo
Judo

Scherwitzl: „Der neue Präsident wird nicht aus Wien kommen“

Tirols Judo-Verbandspräsident Martin Scherwitzl über das nahende Ende von Hans-Paul Kutschera und warum er nicht sein Nachfolger wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie »