Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 16.09.2019


Tiroler Liga

Volders gewinnt nach 0:3-Rückstand gegen Silz/Mötz

Die Zuschauer am Sportplatz Silz verfolgten gespannt den Zweikampf zwischen Dominic Grutsch (Silz/Mötz) und dem Volderer Matteo Braconi.

© Michael KristenDie Zuschauer am Sportplatz Silz verfolgten gespannt den Zweikampf zwischen Dominic Grutsch (Silz/Mötz) und dem Volderer Matteo Braconi.



Beim Halbzeitstand von 3:0 für Silz/Mötz schien die Messe am Silzer Sportplatz am Sonntag gelesen. Doch nach der Pause drehten die Gäste aus Volders auf und durften dank vier Toren in nur 30 Minuten am Ende sogar noch über einen verdienten Auswärtssieg jubeln.

„Das war heute ein Sieg der Fitness", analysierte Volders-Trainer Michael Streiter im Bewusstsein, dass „sich eine harte Vorbereitung im Laufe der Saison immer auszahlt". Die Volderer Aufholjagd begann nach einer schlechten ersten Hälfte aber erst einmal in den Köpfen der Spieler: „Ich habe ihnen in der Kabine gesagt, dass wir mit unserer Laufstärke bei der Hitze immer noch etwas holen können."

Und so kam es dann auch: Während den Gastgebern nach Bekunden von Trainer Aleks Matic „die Luft ausging", liefen die Volderer ohne Ende weiter. Und zunehmend heiß: Vier Tore in nur 30 Minuten stellten die in dieser Saison schon gegen Völs und die Union gezeigten Comeback-Qualitäten der Volderer einmal mehr unter Beweis.

Silz/Mötz stand nach einer „guten ersten Hälfte" indes am Ende mit leeren Händen da: „Wir hatten in der zweiten Hälfte keine einzige Chance", gab ein sichtlich geknickter Aleks Matic zu Protokoll: „Volders war vor allem läuferisch klar besser und hat verdient gewonnen." Zeit zum Regenerieren bleibt nicht viel: „Wir müssen die Köpfe schnell frei kriegen." (a.m.)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Ergebnisse Hypo Tirol Liga

Zams — St. Johann 2:1 (1:0)

Tore: Platter (36., 58.) bzw. Axel Krimbacher (80.). Rot: Burger (69., Zams). 270; SR: Hämmerle.

Ebbs — Völs 2:2 (0:1)

Tore: Kitzbichler (55.), Harasser (79.) bzw. Jahaj (26., Elfmeter), Freisinger (46., Eigentor). Gelb-Rot: Jirka (25., Ebbs), Lanziner (89., Völs). 300; SR: Mutlu.

Silz/Mötz — Volders 3:4 (3:0)

Tore: Kraft (3.), Fischnaller (34., 42.) bzw. Grogger (64., 66.), Hörmann (82.), Hochmuth (88.). 300; SR: Isgören.

Kundl — Kirchbichl 1:2 (1:2)

Tore: Skrbo (25., Elfmeter) bzw. Jamnig (17., 20., E.). 400; SR: Schörkhuber.

Natters — Mils 2:4 (2:2)

Tore: Fritz (4.), P. Angerer (38., Elfmeter) bzw. M. Angerer (32., 52.), Pittl (43.), Eiterer (47.). 100; SR: Barsan.

Söll — Union 1:0 (1:0)

Tor: Riedmann (7.). 260; SR: Schrettl.

WSG Tirol II — Kematen 5:2 (0:2)

Tore: Brugger (53.), Schmadl (56.), Üstündag (65.), Tomic (82.), Nitzlnader (89.) bzw. Galovic (5.), Kuen (23.). 150; SR: Schermer.

SVI — Fügen 5:1 (2:1)

Tore: Simic (4., 10., 55., 69.), Durmus (67.) bzw. Egger (32., Elfmeter). 120; SR: Spiss.

Torschützenliste

10 Tore: Michael Simic (SVI), 8 Tore: Benjamin Kraft (8), 7 Tore: Oliver Kuen (Kematen), Patrick Huter (St. Johann).

Die nächste Runde

Sa, 21.9.: Kirchbichl — WSG Tirol II (15 Uhr), Völs — Silz/Mötz, Volders — Zams (beide 16), Union — Ebbs, Kematen — SVI, Fügen — Söll (alle 17). So, 22.9.: St. Johann — Natters (16), Mils — Kundl (17).




Kommentieren


Schlagworte