Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 28.09.2019


Basketball

Raiders vor Heimauftakt: „Wir können es kaum erwarten“

Raiders-Kapitän Stefan Oberhauser freut sich auf den ersten Auftritt auf dem glänzenden Parkett am Sonntag im Landessportcenter.

© Pictorial/PröllRaiders-Kapitän Stefan Oberhauser freut sich auf den ersten Auftritt auf dem glänzenden Parkett am Sonntag im Landessportcenter.



Die Footballer der Swarco Raiders haben gerade Pause, dafür geht es für die Basketballer an diesem Wochenende so richtig los. Nach dem Aufstieg in die zweite österreichische Liga und dem Auftaktsieg vor einer Woche in der Fremde (Eisenstadt) gibt es morgen (19 Uhr) den Heimauftakt gegen Dornbirn. „Wir können es kaum erwarten", war Managerin Claudia Nuener schon vor dem ersten Wurf aus dem Häuschen. Sportlich kommt mit Dornbirn aber eine starke Hausnummer, wie Headcoach Felix Jambor weiß, der in der Saison 2007/08 noch als Spieler im Landessportcenter aufgelaufen war: „Die Dornbirn Lions sind ein sehr konstantes Team und dadurch auch bestens eingespielt." Die Vorarlberger konnten ihren ersten Saisonauftritt ebenso erfolgreich gestalten: Gegen Salzburg gab es einen 77:71-Sieg. Prinzipiell will Jambor die Erwartungen (noch) nicht zu hoch nach oben schrauben, wie er bereits bei der Auftakt-Pressekonferenz bestätigte: „Wir müssen uns erst einmal akklimatisieren, bevor wir über konkrete Ziele sprechen." Ein spezielles Spiel wird es für Kapitän Stefan Oberhauser: „Ich habe selbst im Nachwuchs bei den Lions gespielt und kenne alle Jungs im Team. Mich mit ihnen matchen zu können, ist etwas Besonderes." (suki)