Letztes Update am Mo, 14.10.2019 10:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Frauen-Bundesliga

Wacker-Damen schlitterten gegen Tabellenführer in 3:14-Debakel

Wacker-Damen-Trainer Benjamin Stolte traute in St. Pölten seinen Augen kaum – die Wacker-Damen schlitterten in ein 3:14.

© KristenWacker-Damen-Trainer Benjamin Stolte traute in St. Pölten seinen Augen kaum – die Wacker-Damen schlitterten in ein 3:14.



Die Wacker Damen kamen am Samstag gegen den großen Ligadominator St. Pölten mit 3:14 unter die Räder. „Wir wussten, dass es in St. Pölten extrem schwer wird, etwas mitzunehmen, dennoch haben wir nicht mit einer Niederlage in dieser Höhe gerechnet“, sprach aus Trainer Benjamin Stolte auch der Frust über das Abwehrverhalten der Mannschaft. Den Fokus gilt es nun dennoch auf die kommenden drei Spiele gegen Bergheim, Altenmarkt/Triesting und Horn zu legen. „Das sind richtungsweisende Spiele im Abstiegskampf, in denen es zu punkten gilt“, weiß Stolte nur zu gut, was die Stunde geschlagen hat. (TT)