Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 18.10.2019


Ski Alpin

Wechsel an der TSV-Spitze: Margreiter übergibt an Janovsky

Nach neun Jahren erfolgte am Donnerstag im Rahmen der 75. Generalversammlung im Haller Kurhaus eine Präsidenten-Rochade im Tiroler Skiverband.

Übergabe nach neun Jahren: In Hall gratulierte Werner Margreiter gestern seinem Nachfolger als TSV-Präsident Karl Ulrich Janovsky (l.).

© Michael KristenÜbergabe nach neun Jahren: In Hall gratulierte Werner Margreiter gestern seinem Nachfolger als TSV-Präsident Karl Ulrich Janovsky (l.).



Hall — Im Frühjahr hatte Werner Margreiter ein letztes Mal Bilanz gezogen. 19 Athleten seines Tiroler Skiverbands schafften in sieben Sparten den Sprung in nationale Nachwuchskader — der scheidende Präsident registrierte das voller Zufriedenheit. Gestern gab der Unterländer das Zepter im Rahmen der 75. Generalversammlung im Haller Kurhaus an seinen Nachfolger Karl Ulrich Janovsky ab. Dem Anwalt, im SK Telfs verwurzelt, wurde seitens des Vorstands das Vertrauen ausgesprochen. Mit ihm werden Katja Tecklenburg, Norbert Denifl und Rudi Lapper neu im Präsidium sein. Markus Schröcksnadel und Hermann Nagiller haben sich bereit erklärt, für eine weitere Periode zur Verfügung zu stehen, der Arlberger Peter Mall indes zieht sich zurück.

„Ich gehe mit einer positiven Erwartungshaltung an die Sache heran", bekräftigte Neo-Präsident Janovsky, der Tirols mitgliederstärkstem Fachverband nun vorsteht. Der Jurist, dessen Tochter Kathrin (18/Stams-Schülerin) im Nachwuchsbereich erfolgreich ist (u.a. Österr. Meisterin), galt zunächst nicht als Favorit. Doch der Unterländer Gerhard Pfeifer setzte sich letztlich nicht durch, vor allem die stimmenstärksten Vereine aus Sölden, Kitzbühel und vom Arlberg einigten sich schließlich auf Janovsky. Der sieht das Aufgabenfeld breit gefächert:

Das Kurhaus Hall war auch bei der gestrigen 75. Generalversammlung des Tiroler Skiverbands wieder gut besetzt.
Das Kurhaus Hall war auch bei der gestrigen 75. Generalversammlung des Tiroler Skiverbands wieder gut besetzt.
- Michael Kristen

„Wir wollen nicht zuletzt schauen, wie wir Athleten und Eltern auf dem Weg nach oben unterstützen können", meinte der neue Präsident. Kein einfaches Unterfangen, gingen doch die Nachwuchszahlen zuletzt zurück. Dass er genügend Erfahrung auf diesem Gebiet habe, würde schon seine Vaterrolle erklären: „Ich bin seit vielen Jahren bei Rennen aller möglichen Leistungsstufen dabei. Ich denke, ich habe genug Bezug zur Basis." (floh)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte