Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 03.11.2019


Tirol Liga

0:4-Niederlage: Kundl fuhr umsonst nach Silz

Bei der SPG Silz/Mötz zeigte Kundl am Samstag eine engagierte Leistung, verlor aber trotzdem 0:4. Gegen Zams soll nun ein positiver Abschluss her.

Die Silzer um Benjamin Kraft (l.) ließen am Samstag Ball und Gegner laufen – Kurt Herndler und Co. fuhren mit einem 0:4 heim.

© Thomas Boehm / TTDie Silzer um Benjamin Kraft (l.) ließen am Samstag Ball und Gegner laufen – Kurt Herndler und Co. fuhren mit einem 0:4 heim.



Von Alois Moser

Silz — Bei der SPG Silz/Mötz gab es für Kundl am Samstag nichts zu holen: Mit einer 0:4-Packung traten die Unterländer die Heimreise an. Nicht die erste bittere Niederlage in den letzten Spielen.

„Wir sind gut in die Saison gestartet, aber die letzten Spiele waren durchwachsen. Das haut uns leider den Herbst ein wenig zusammen“, bilanzierte Trainer Roger Kühmaier. Warum zuletzt immer mehr Sand ins Getriebe geraten ist, könne er auch nicht sagen: „Es hat nichts darauf hingedeutet, dass wir einbrechen könnten.“ Weniger die Pleite in Silz als die Niederlagen gegen Völs (0:1) und die Union (1:3) tun weh: „Die Punkte gehen uns auf jeden Fall ab.“ Gegen Zams will man noch einmal anschreiben: „Wir wollen einen positiven Abschluss.“

Kühmaiers Pendant Aleks Matic lobte indes nicht nur die eigene Mannschaft: „Kundl hat wie wir versucht, Fußball zu spielen, aber heute waren wir besser.“ Sonderlob bekam Tormann Daniel Hummer: „Er hat einige super Aktionen gezeigt.“ Mit Noah Wille und Kevin Jurgec gaben zudem zwei Silzer Zukunftshoffnungen ihr Ligadebüt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte