Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 03.11.2019


Volleyball

Cup-Pleite für Alpenvolleys: 2:3 gegen Rottenburg

Im Achtelfinale gegen den TV Rottenburg sahen die Hypo Tirol Alpenvolleys schon wie der Sieger aus, mussten aber am Ende mit 2:3 als Verlierer den Platz verlassen.

Zwei Punkte fehlten den Hypo Tirol Alpenvolleys (mit Max Staples, r.) im Achtelfinale des deutschen Cups, am Ende gab es gegen Rottenburg aber ein 2:3.

© gepaZwei Punkte fehlten den Hypo Tirol Alpenvolleys (mit Max Staples, r.) im Achtelfinale des deutschen Cups, am Ende gab es gegen Rottenburg aber ein 2:3.



Innsbruck — Das Ziel war das deutsche Cup-Finale in Mannheim — doch dieser Traum platzte für die Hypo Tirol Alpenvolleys am Samstag schon im Auftaktspiel. In der Innsbrucker Olympiahalle sahen die Alpenvolleys im Achtelfinale gegen den TV Rottenburg schon wie der Sieger aus, mussten aber am Ende noch mit 2:3 (20, -24, 20, -23, -9) als Verlierer den Platz verlassen.

Nach einem starken Beginn und einer 6:1-Führung fanden die Gäste aus Baden-Württemberg immer besser in die Partie. Satz eins ging mit 25:20 an die Tiroler Hausherren, Satz zwei entschied dann Rottenburg mit 26:24 denkbar knapp für sich. Doch nach dem 25:20 im dritten Durchgang schien im vierten Satz bei 21:19 alles für den Gastgeber bereit zu liegen. Zwei Punkte vor Schluss (23:22) ließen sich die Alpenvolleys noch die Butter vom Brot nehmen — die Rottenburger gewannen nach einem 25:23 und 15:9.

Wütend und enttäuscht zugleich war Alpenvolleys-Trainer Stefan Chrtiansky. „Wir sind nicht in der Lage, ein vernünftiges Spiel abzuliefern. Da reden wir immer von hohen Zielen und dann kommt so etwas dabei raus. Eine Chance für den großen Erfolg haben wir verpasst, bleibt uns also nur noch eine", meinte Chrtiansky, der seine Spieler in die Pflicht nahm: „Sie waren mit dem Kopf nicht da." Am 10. November geht es in der Liga gegen den VC Eltmann weiter. (rost)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Schlagworte