Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 10.11.2019


volleyball

Dämpfer für VC Tiro vor dem Cup-Derby

VC Tirol verlor zuhause gegen den Tabellendritten Sokol/Post mit 1:3. Die Truppe von Coach Facundo Morando durfte sich zumindest über einen Satzerfolg freuen.

null

© gepa



Innsbruck — Eine optimale Vorbereitung sieht anders aus: Vor dem ÖVV-Cup-Duell zwischen TI und VC Tirol (16 Uhr/USI-Halle) am Samstag mussten beide Tiroler Mannschaften in der AVL gestern eine Niederlage hinnehmen. VC Tirol verlor zuhause gegen den Tabellendritten Sokol/Post mit 1:3. Die Truppe von Coach Facundo Morando durfte sich zumindest über einen Satzerfolg freuen. Für die TI-Damen gab es auswärts bei Tabellenführer Graz an der klaren 0:3-Niederlage nichts zu rütteln. Nun heißt es aufstehen und Krönchen richten, denn ein Sieg im 51. Tirol-Derby würde das Wochenende doch noch in ein positives Licht rücken. Etwas unter Wert verkauften sich die Damen der Union Inzing (2. Bundesliga) und verloren gegen Purgstall 1:3. Auf Platz drei fehlt dennoch nur ein Punkt.

Keine Blöße gaben sich indes die Hypo-Tirol-Volleyballer in der 2. Bundesliga der Herren: Gegen Schlusslicht Lenzing feierten die Innsbrucker einen 3:0-Erfolg.

Im ÖVV-Cup-Viertelfinale zogen gestern Abend die Herren des VC Mils gegen Favorit UVC Graz mit 0:3 (12:25, 20:25, 21:25) den Kürzeren. (ben)

Volleyball

AVL Damen:
VC Tirol — Sokol/Post 1:3 (13:25, 25:14, 23:25, 17:25).
Graz — TI-Volley 3:0 (13:25, 13:25, 15:25). 2.

BL Damen:
Union Inzing — Purgstall 1:3. (-22, -22, 22, -23).

2. BL Herren:
Hypo — Lenzing 3:0 (25:13, 25:14, 25:18).
ÖVV-Cup, Herren: VC Mils — Graz 0:3 (-12, -20, -21)