Letztes Update am Do, 20.12.2018 08:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Darts-WM

Umstrittene Kommentare: Sport1 setzt Darts-Experten nicht mehr ein

Für Darts-Experte Gordon Shumway ist der WM-Einsatz vorzeitig beendet.

© imago sportfotodienstFür Darts-Experte Gordon Shumway ist der WM-Einsatz vorzeitig beendet.



Sport1 wird Gordon Shumway nach seinen umstrittenen Aussagen über Frauen nicht mehr als Experte und Co-Kommentator bei der Darts-WM einsetzen. Dies teilte der TV-Sender am späten Mittwochabend mit. Der frühere Spieler hatte über die Teilnahme von zwei Frauen beim Turnier in London gesagt: „Ich bin kein Freund von diesem Zirkus. Ich weiß nicht, was das soll, zwei Damen bei einem professionellen Darts-Turnier mit aufzunehmen? Warum nur zwei? Ich finde es keine gute Idee.“ Shumway hatte dafür massive Kritik geerntet.

Shumway hatte unter anderem auch gesagt: „Bei Bayern München spielt auch keine Frau im Team. Wir wissen ja, Darts ist ein mentales Spiel. Und Männer werden wahrscheinlich immer ein Problem haben, gegen Frauen zu spielen.“ Der 50-Jährige hatte sich wenige Minuten später live in der Übertragung für seine Aussagen entschuldigt, doch dem Sender genügte das offensichtlich nicht mehr. Sport1 wird nach eigenen Angaben bis zum Ende der WM „wechselnde Experten“ an der Seite von Kommentator Basti Schwele einsetzen. (dpa)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Vierschanzentournee
Vierschanzentournee

Ein Salto über die Bergisel-Bande: Bruchlandung wurde Internet-Hit

Der Kasache Sabyrschan Muminow krachte am Donnerstag im Rahmen des Trainings für das Bergiselspringen in die Werbebande und stürzte anschließend kopfüber dar ...

Nachgetreten
Nachgetreten

Champions-League-Auslosung: Bayern muss gegen Liverpool ran

In unserem Fußball-Magazin „Nachgetreten“ präsentieren wir euch alles Wissenswerte, die aktuellsten Transfergerüchte, aber auch kuriose Geschichten vom abgel ...

Video
Video

Fußball-Papa schubst kleinen Tormann für Glanzparade einfach um

Manchmal muss man die Kleinsten zu ihrem Glück zwingen. Das dachte sich wohl auch dieser Fußball-Papa. Sein Schubser für den Sohnemann führte zu einer Glanzp ...

Thomas Müller wurde erst in der 71. Minute eingewechselt. Das gefiel nicht jedem ...Deutsche Bundesliga
Deutsche Bundesliga

Nach Instagram-Stichelei: Lisa Müller entschuldigte sich bei Kovac

Den emotionalen Ausbruch seiner Frau via Instagram entschärfte Thomas Müller mit einem lockeren Spruch. Laut Verein ist das Thema nach einer Entschuldigung e ...

Hoch die Handys: Cristiano Ronaldo ist in Turin aktuell das beliebteste Foto-Motiv.Insta-Rangliste
Insta-Rangliste

Ronaldo überholte Schauspielerin Selena Gomez auf Instagram

Mit nunmehr 144,4 Millionen Followern hat der Juventus-Turin-Superstar gegenüber der Schauspielerin (144,3 Millionen Follower) knapp die Nase vorne.

Weitere Artikel aus der Kategorie »