Letztes Update am Fr, 11.12.2015 12:30

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Segeln

Hagara/Steinacher entgingen erneutem Crash nur knapp

Hagara/Steinacher segelten vor Sydney auf Platz vier.

© imago sportfotodienstHagara/Steinacher segelten vor Sydney auf Platz vier.



Österreichs Doppel-Olympiasieger Roman Hagara/Hans Peter Steinacher sind am Freitag beim Saisonfinale der Extreme Sailing Series vor Sydney nur knapp einer erneuten Kollision entgangen. Nachdem sie am Vortag mit Red Bull Sailing mit dem russischen Team Gazprom zusammengekracht waren, landete das italienische Team Lino Sinego nach einer Kenterung fast am Katarmaran der Österreicher.

Nach dem Zwischenfall wurde der Regattatag nach nur drei Wettfahrten abgebrochen, Hagara/Steinacher verbesserten sie sich in der Zwischenwertung um eine Position auf Platz vier. Nur zwölf Punkte fehlen auf das führende Team The Wave Muscat. (APA)