Letztes Update am So, 23.10.2016 11:44

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


MotoGP

Zweiter Sieg für Briten Crutchlow, Rossi mit Aufholjagd

Der Honda-Pilot profitierte beim GP von Australien vom sturzbedingten Ausfall des als Weltmeister feststehenden und klar führenden Spaniers Marc Marquez.

Cal Crutchlow.

© AFPCal Crutchlow.



Phillip Island – Der Brite Cal Crutchlow hat am Samstag seinen zweiten Saisonsieg in der MotoGP-Klasse der Motorrad-WM gefeiert. Der Honda-Pilot profitierte im GP von Australien in Phillip Island allerdings vom sturzbedingten Ausfall des als Weltmeister feststehenden und klar führenden Spaniers Marc Marquez (Honda). Zweiter wurde der neunfache Champion Valentino Rossi (Yamaha) aus Italien.

Marquez hatte vor einer Woche in Japan seinen dritten MotoGP-Titel eingefahren und startete aus der Pole Position. Doch wie schon 2014 stürzte der 23-Jährige in Führung liegend. In der neunten von 27 Runden rutschte das Vorderrad seiner Honda weg, die Chance auf Wiederholung des Vorjahrssieges war dahin.

Rossi war nach verpatztem Training nur vom 15. Platz gestartet. Doch der 37-Jährige lieferte eine tolle Aufholjagd, die ihn bis auf eine Sekunde an Crutchlow heranbrachte. Durch einen Verbremser büßte Rossi aber doch noch mehrere Sekunden (+4,2) ein. „Ich habe versucht, ihn einzuholen, aber Cal war zu stark“, gab „Il Dottore“ zu.

Dritter wurde Suzuki-Pilot Maverick Vinales mit 5,3 Sekunden Rückstand. Der entthronte Weltmeister Jorge Lorenzo (ESP) lag als Sechster schon mehr als 20 Sekunden zurück.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Crutchlow hatte im August in Brünn über seinen Premierensieg gejubelt, in Australien doppelte er nach. „Ich freue mich für mein Team. Ich war zuversichtlich, dass ich auch gewonnen hätte, wenn Marc im Rennen geblieben wäre“, sagte der 30-Jährige.

In der Moto2-Kategorie kam Weltmeister Johann Zarco nicht über den zwölften Platz hinaus. Der Schweizer Tom Lüthi verkürzte mit seinem Sieg den Rückstand auf den Franzosen und ist 22 Punkte zurück Zweiter. Drei Rennen stehen noch aus. Den Moto3-Lauf, der nach Abbruch wegen Stürzen in einem 10-Runden-Sprint abgewickelt wurde, entschied der schon als Weltmeister feststehende KTM-Pilot Brad Binder (Südafrika) für sich. (APA/sda/Reuters)

Ergebnisse GP von Australien in Phillip Island:

MotoGP (27 Runden a 4,448 km/120,096 km): 1. Cal Crutchlow (GBR) Honda 40:48,543 Min. (176,5 km/h) - 2. Valentino Rossi (ITA) Yamaha +4,218 Sek. - 3. Maverick Vinales (ESP) Suzuki 5,309 - 4. Andrea Dovizioso (ITA) Ducati 9,157 - 5. Pol Espargaro (ESP) Yamaha 14,299 - 6. Jorge Lorenzo (ESP) Yamaha 20,125. Ausgeschieden u.a.: Marc Marquez (ESP) Honda (Sturz)

WM-Stand (nach 15 von 18 Rennen): 1. Marquez 273 (Weltmeister) - 2. Rossi 216 - 3. Lorenzo 192 - 4. Vinales 181 - 5. Dani Pedrosa (ESP) Honda 155 - 6. Crutchlow 141.

Moto2 (27 Runden/111,2 km): 1. Tom Lüthi (SUI) Kalex 39:15,891 (169,9 km/h) - 2. Franco Morbidelli (ITA) Kalex +0,010 - 3. Sandro Cortese (GER) Kalex 0,530 - 4. Lorenho Baldassarri (ITA) Kalex 3,081 - 5. Takaaki Nakagami (JPN) Kalex 3,815 - 6. Jonas Folger (GER) Kalex 11,087. Weiter: 12. Johann Zarco (FRA) Kalex 17,796. Ausgeschieden u.a.: Alex Rins (ESP) Kalex, Sam Lowes (GBR) Kalex (beide gestürzt)

WM-Stand (15 von 18 Rennen): 1. Zarco 226 - 2. Lüthi 204 - 3. Rins 201 - 4. Morbidelli 177 - 4. Lowes 162 - 5. Nakagami 159 - 6. Folger 143.

M oto3: 1. Rennen nach mehreren Stürzen nach 6 Runden abgebrochen; 2. Rennen (10 Runden/44,48 km): 1. Brad Binder (RSA) KTM 16:22,009 (163,0 km/h) - 2. Andrea Locatelli (ITA) KTM +5,937 - 3. Aron Canet (ESP) Honda, 9,594 - 4. Darryn Binder (RSA) Mahindra 9,642 - 5. Livio Loi (BEL) Honda 9,680 - 6. Jorge martin (ESP) Mahindra 9,750

WM-Stand (15 von 18 Rennen): 1. Binder 294 (Weltmeister) - 2. Enea Bastianini (ITA) Honda 164 - 3. Jorge Navarro (ESP) Honda 143.

Nächstes Rennen: Am 30. Oktober GP von Malaysia in Sepang.