Letztes Update am So, 02.07.2017 17:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tour de France

Kittel sprintete auf zweiter Etappe der Tour de France zum Sieg

Der Deutsche feierte seinen bereits zehnten Etappensieg bei der Frankreich-Rundfahrt. Der Brite Geraint Thomas fährt weiter in Gelb.

Tagessieger Marcel Kittel schlüpfte in das Grüne Trikot des besten Sprinters.

© REUTERSTagessieger Marcel Kittel schlüpfte in das Grüne Trikot des besten Sprinters.



Lüttich - Trotz Dauerregen bereiteten mehr als eine Million Radsport-Fans der Tour de France einen begeisternden Auftakt in Deutschland. Gekrönt wurde das Wochenende aus deutscher Sicht von Marcel Kittel, der die erste Sprintankunft in Lüttich gewann. Der Brite Geraint Thomas verteidigte am Sonntag auf den 203,5 Kilometern von Düsseldorf nach Lüttich das Gelbe Trikot des Gesamtführenden.

Die zweite Etappe stand lange im Zeichen des US-Amerikaners Taylor Phinney und des Franzosen Yoann Offredo. Die beiden Flüchtigen wurden erst auf der Zielgeraden vom Peloton eingeholt und hatten dann gegenüber den Topsprintern das Nachsehen.

„Das ist ein ganz besonderer Sieg für mich. Es war ein fantastischer Tag mit dem Start in Deutschland“, meinte Kittel nach seinem insgesamt zehnten Tagessieg im Rahmen der Frankreich-Rundfahrt. Der 29-Jährige setzte sich vor dem Franzosen Arnaud Demare und Landsmann Andre Greipel durch. Die Favoriten kamen mit dem Feld ins Ziel. Auch Christopher Froome, der einen Massensturz etwa 30 Kilometer vor dem Ziel scheinbar unverletzt überstand und lediglich eine zerfetzte Hose davontrug.

Die zahlreichen Fans am Streckenrand ließen sich von den widrigen Wetter-Bedingungen nicht in ihrer Feierlaune bremsen.
Die zahlreichen Fans am Streckenrand ließen sich von den widrigen Wetter-Bedingungen nicht in ihrer Feierlaune bremsen.
- AFP

Am Samstag hatte es Alejandro Valverde auf regennasser Strecke viel schlimmer erwischt: Der Spanier erlitt bei einem schweren Sturz eine gebrochene Kniescheibe, die im Universitätskrankenhaus Düsseldorf operativ versorgt werden musste. Die Tour ist für den Routinier beendet.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Froome hat in der Gesamtwertung als Sechster weiter zwölf Sekunden Rückstand auf Leader Thomas. Der Australier Richie Porte (0:35 Minuten hinter Froome), der kolumbianische Giro-Zweite Nairo Quintana (0:36) oder der spanische Ex-Sieger Alberto Contador (0:42) hatten sich den Auftakt hingegen sicher deutlich anders vorgestellt.

Bester aus dem Österreicher-Trio war auf dem zweiten, überwiegend flachen Teilstück Michael Gogl, der auf dem 73. Platz landete. Bernhard Eisel wurde 155. Bereits 9:46 Minuten Rückstand riss Marco Haller auf, der den 186. Rang belegte. Gogl ist auch in der Gesamtwertung als 99. bester Österreicher.

Nach Angaben der Stadt Düsseldorf haben etwa 1,3 Millionen Menschen am Wochenende den Auftakt der Tour de France an der Strecke mitverfolgt. Am Samstag seien es bei strömendem Regen beim Einzelzeitfahren eine halbe Million Menschen gewesen, am Sonntag bei deutlich besserem Wetter noch einmal 700.000 bis 800.000 Menschen, sagte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche. (APA)

104. Tour de France - Ergebnisse

2. Etappe (Düsseldorf - Lüttich/203,5 km): 1. Marcel Kittel (GER) Quick-Step 4:37,06 Stunden - 2. Arnaud Demare (FRA) FDJ - 3. Andre Greipel (GER) Lotto - 4. Mark Cavendish (GBR) Dimension Data - 5. Dylan Groenewegen (NED) Lotto NL - 6. Sonny Colbrelli (ITA) Bahrain - 7. Ben Swift (GBR) UAE Team Emirates - 8. Nacer Bouhanni (FRA) Cofidis - 9. Michael Matthews (AUS) Sunweb - 10. Peter Sagan (SVK) Bora.

Weiter:

35. Geraint Thomas (GBR) Sky - 37. Christopher Froome (GBR) Sky - 43. Nairo Quintana (COL) Movistar - 73. Michael Gogl (AUT) Trek - 155. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data, alle gl. Zeit - 186. Marco Haller (AUT) Katjuscha +9:46 Min.

Gesamtwertung:

1. Thomas 4:53,10 Stunden - 2. Stefan Küng (SUI) BMC +5 Sek. - 3. Kittel 6 - 4. Wassil Kirijenka (BLR) Sky 7 - 5. Matteo Trentin (ITA) Quick-Step 10 - 6. Froome 12 - 7. Jos van Emden (NED) Lozto NL 15 - 8. Michal Kwiatkowski (POL) Sky gl. Zeit - 9. Edvald Boason Hagen (NOR) Dimension Data 16 - 10. Nikias Arndt (GER) gl. Zeit.

Weiter:

48. Quintana 48 - 99. Gogl +1:10 Min. - 139. Eisel 1:42 - 191. Haller 11:15